Die Qualitätsfrage

Allofs stellt nun doch

Winkte bedient ab nach der 0:3-Schlappe in Leverkusen: Wolfsburgs Manager Klaus Allofs stellt die Qualitäts-Frage.
+
Winkte bedient ab nach der 0:3-Schlappe in Leverkusen: Wolfsburgs Manager Klaus Allofs stellt die Qualitäts-Frage.

mth Leverkusen. Lange hat sich der Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg vor seine Akteure gestellt. Nach der gestrigen 0:3-Pleite in einem überaus wichtigen Spiel bei Bayer 04 Leverkusen ging er mit den Spielern doch hart ins Gericht.

Es war ein entscheidendes Spiel im Kampf um die erneute Champions League-Qualifikation. Und so wie die Wölfe sich präsentierten, ähnelte es eher einem Testspiel. „Ich bin vom Ergebnis und vor allem von der Art und Weise sehr enttäuscht“, fauchte Klaus Allofs nach der Partie. Im Passspiel, in den Zweikämpfen seien die Wolfsburger nicht gut gewesen. Dabei hatten sich die Grün-Weißen viel vorgenommen, um das gesteckte Saisonziel, Champions League, zu erreichen. Jetzt also die nächste kalte Dusche für den ambitionierten Vizemeister. Woran liegt es, dass Anspruch und Wirklichkeit soweit auseinander liegen? „Vielleicht ist die Qualität unseres Kaders nicht so wie im letzten Jahr“, fand der Manager deutliche Worte. Der VfL habe in Leverkusen nicht den Beweis erbracht, dass sie Ambitionen auf die Champions League Plätze hätten. Das Thema Königsklasse sollte jetzt sowieso ad acta gelegt sein...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare