Allofs schneidet Tabelle ab: Europa unrealistisch, aber...

+
Über das internationale Geschäft will Christian Träsch (r.) nicht reden. Lieber sollen noch dreimal Taten folgen.

mj Wolfsburg. Europa ole oder Europa ade? Mit 40 Punkten gehört der VfL Wolfsburg zu einem breit gefächerten Bundesliga-Mittelfeld, das sich noch Hoffnungen auf eine Europa League-Teilnahme machen kann.

Mittelfeldspieler Christian Träsch backt trotz des 3:1-Heimsieges über Mönchengladbach eher kleinere Brötchen. „Immer wenn wir über das internationale Geschäft gesprochen haben, ist es in die Hose gegangen“, wollte der frühere Nationalspieler keine weiteren Worte verlieren.

Mit Unentschieden gegen den 1. FC Nürnberg (2:2) oder Fortuna Düsseldorf (1:1) hätte sich der VfL die Chance „versaut. Das waren Spiele, die du gewinnen musst. Wenn du gewonnen hättest, könntest du über internationale Plätze sprechen“, so Träsch.

Auch Manager Klaus Allofs und Trainer Dieter Hecking blieben bei der Marschroute, erst einmal die Serie von sieben Spielen ohne Niederlage weiter auszubauen und dann...

Die Tabelle unterhalb des VfL habe er abgeschnitten, meinte Allofs. Europa sei nicht realistisch, aber was sei im Fußball schon realistisch. „Ich will alles gewinnen. Wenn uns das gelingen sollte, was eher unrealistisch ist, dann hätte man gute Möglichkeiten“, so Allofs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare