Fußball –Bundesliga: 0:1-Niederlage lässt die Wolfsburger Ziele in Ferne rücken / „Es wird knapper und knapper“

Allofs: „Das versaut richtig das Wochenende“

Chance vertan: Max Kruse (am Ball) und sein VfL Wolfsburg ließen wichtige Punkte im Kampf um die europäischen Startplätze liegen.
+
Chance vertan: Max Kruse (am Ball) und sein VfL Wolfsburg ließen wichtige Punkte im Kampf um die europäischen Startplätze liegen.
  • VonMichael Theuerkauf
    schließen

mth Sinsheim. Es wäre die Chance gewesen, den Anschluss an das obere Tabellendrittel und somit an das europäische Geschäft zu halten. Doch Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg ließ diese Möglichkeit beim 0:1 (0:1) beim Tabellenvorletzten TSG 1899 Hoffenheim verstreichen.

VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs war nach der Partie in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena komplett bedient: „Dass man diese Möglichkeit heranzurücken so liegen lässt, wie wir das getan haben, das versaut richtig das Wochenende.“ Für den Manager war es eine große Enttäuschung: „Für mich, für den Trainer und ich hoffe auch für jeden einzelnen Spieler.“

Man hätte sich nach Allofs’ Meinung eine hervorragende Ausgangslage schaffen können. Denn nach der Partie bei den Hoffenheimern steht nun zur Abwechslung einmal keine englische Woche auf dem Plan. Es wäre Zeit gewesen, mit einem Sieg im Rücken noch einmal aufzutanken. „Es kommt dann auch der ein oder andere angeschlagene Spieler zurück. Doch jetzt müssen wir uns eine Woche mit diesem Negativerlebnis rumärgern“, so Allofs.

Denn anstatt der hervorragenden, ist es jetzt eine sehr schwierige Ausgangslage. „Von der Qualität, die wir in der Mannschaft haben, hätten wir gegen Hoffenheim gewinnen müssen“, macht Allofs deutlich, dass man fest mit einem Sieg gerechnet hätte. „Diese Punkte müssen wir jetzt woanders holen. Aber es wird knapper und knapper...“ Ganz richtig! Es wird immer schwieriger für die Wölfe, die gesteckten Ziele zu erreichen. Allofs: „Das ist sehr, sehr ärgerlich. Wir hatten das da oben so ein bisschen zusammengeschoben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare