Fußball – Europa League: Aller-Ohre-Wölfe und Meilenwölfe in Malmö

„Affengeiles Erlebnis!“ Nordkreis-Fans froh

+
Angekommen am Stadion: Ein Teil der Aller-Ohre-Wölfe vor dem Europa League-Rückspiel in Malmö.

Malmö – „Wir folgen euch durch ganz Europa. . . “ Dieses Liedgut ist unter den Anhängern des VfL Wolfsburg nur allzu geläufig.

Aus aktuellem Anlass einmal mehr in die Tat umgesetzt von den zwei regen Fanclubs aus dem Bromer Land: Die Aller-Ohre-Wölfe und Meilenwölfe ließen sich das gestrige Gastspiel in der Europa League bei Malmö FF selbstverständlich nicht entgehen und waren begeistert. Von der Atmosphäre im Stadion. Den netten Schweden. Und nicht zuletzt vom Weiterkommen ihrer Mannschaft.

Treffpunkt Innenstadt: Die Meilenwölfe beteiligten sich am Fanmarsch und hatten sichtlich Freude.

Bulli – Tor! In Anlehnung an den Eishockey-Schlachtruf konnte man so die Auswärtstour der über 30 Meilenwölfe in die schwedische Hafenstadt betiteln. Denn der Fanclub-Vorsitzende Sören Henke und seine Mitstreiter hatten den Weg mit drei Bullis samt Fähr-Überfahrt von Fehmarn nach Dänemark auf sich genommen. Der Empfang des grün-weißen Trosses fiel offenbar herzlich aus. „Die Schweden sind bisher alle super drauf“, schilderte Henke seine Eindrücke vom Nachmittag vor dem großen Match. Und schmunzelnd fügte er an: „Die vielen blonden Damen kommen besonders gut an...“ Die Meilenwölfe hatten auch einen Wunsch im Gepäck: „Wir hoffen auf ein Glasgow-Los in der nächsten Runde.“ Alles möglich. Zumindest die Rangers hatten sich bereits am Mittwoch fürs Achtelfinale qualifiziert, heute findet in Nyon (13 Uhr) die Auslosung statt.

Absolut begeistert vom Trip war auch Lothar Hilmer, Chef der Aller-Ohre-Wölfe. Gleich 49 von ihnen waren per Zug, Flugzeug, Auto oder Wohnwagen angereist und schwärmten spätestens nach dem Treffer zum 3:0 für den VfL von der „gigantischen Stimmung“, so Hilmer via Live-Schalte aus dem Stadion. Er strahlte: „Ein affengeiles Erlebnis!“ Und es könnten weitere hinzukommen...  ib

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare