Fußball: Routiniers sollen Führungsrollen übernehmen

Germania Ripdorf holt Malte Schulz und Michael Luer vom MTV Römstedt

Zweikamp zwischen zwei Fußballern.
+
Michael Luer (links, im Duell mit Suderburgs Dennis Ohneseit) soll Ripdorf mit seiner Routine helfen.

Mehr Erfahrung und dazu Führungsqualitäten: Germania Ripdorf verstärkt sich mit Malte Schulz und Michael Luer vom Fußball-Bezirksligisten MTV Römstedt.

Uelzen-Ripdorf - Zwei interessante Neuzugänge meldet Germania Ripdorf. Die Mannschaft, die in der abgelaufenen (Abbruchs)-Spielzeit in der 1. Kreisklasse auf Rang zehn landete, begrüßt zur neuen Saison Malte Schulz und Michael Luer. Beide gehörten zuletzt dem Kader von Bezirksligist MTV Römstedt an.

Allerdings spielte Schulz verletzungsbedingt länger gar nicht und Luer zuletzt überwiegend in der Reserve-Mannschaft. Ripdorfs Trainer Daniel Wenck verspricht sich viel von den beiden 32-jährigen Routiniers: „Uns fehlte in der letzten Saison in einigen Spielen etwas die Erfahrung. Die Beiden haben nun eine Führungsrolle inne, sollen die Jungen führen.“

Schulz, der früher bereits das schwarz-weiße Trikot trug, ist bei den Ripdorfern als Sturmspitze eingeplant. Luer soll im zentralen, defensiven Mittelfeld zum Einsatz kommen. Auch sonst sieht es personell gut aus. „Bis auf einen Spieler haben alle für die neue Saison zugesagt“, freut sich Wenck.

Von Immo de la Porte

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare