TuS Ebstorf: Erfahrener Trainer für das Ziel Aufstieg

Zugier ist das neue Zugtier

+
Der TuS Ebstorf ist erfolgsdurstig und peilt mit der 1. Männermannschaft unter dem neuen Trainer Wolfgang Zugier (rechts) „langfristig“ den Aufstieg an; höherklassig saß der 47-Jährige zuletzt für die Wittinger Landesliga-Frauen in verantwortlicher Position auf der Bank.

Ebstorf – Wolfgang Zugier ist neuer Trainer der 1. Handball-Männermannschaft des TuS Ebstorf. Der Verein stellte den 47-jährigen Coach als Nachfolger von Uwe Schoeps vor, der in die Nachwuchsabteilung des MTV Eyendorf wechselt (AZ berichtete).

Schon am kommenden Freitag will Zugier sein Team zusammenholen und unter freiem Himmel in Kleingruppen trainieren.

Der B-Lizenz-Inhaber und Handball-Schiedsrichter aus Suhlendorf coachte zuvor unter anderem die Männer des TV Uelzen in der Landesliga (2008 bis 2010), war an der Seitenlinie verantwortlich beim TuS Bodenteich, TSV Nettelkamp, MTV Dannenberg, bei der SG Südkreis Clenze sowie der HSG Rosche/Bankewitz und bis zum Januar 2019 bei den Landesligafrauen der SG VfL Wittingen/Stöcken. Seit dem vergangenen September hat er die neugegründete B-Jugend der HSG Rosche/Bankewitz unter seinen Fittichen.

„Der TuS Ebstorf hat eine sehr junge, talentierte und zukunftsträchtige Mannschaft mit ganz viel Potenzial“, lobt Zugier sein neues Team. Nach einer verkorksten Hinrunde in der 1. Regionsklasse Nord überraschten die Rot-Weißen noch als Tabellenfünfte der abgebrochenen Saison. Zugier: „Die Mannschaft muss jetzt Erfahrungen sammeln, sie ist noch am Anfang ihrer Entwicklung.“ Der Plan: „Wir wollen in der nächsten Saison oben anklopfen.“ Im Jahr darauf sei die Zeit dann reif für den Aufstieg. Zugier: „Meine Erfahrung sagt mir, dass die Mannschaft ein, zwei Klassen höher spielen kann.“

Sven Lindemann und Thomas Wenda, die den Männerhandball beim TuS Ebstorf organisieren, fädelten Zugiers Engagement bei den Rot-Weißen ein – man kennt sich seit vielen Jahren aus gemeinsamen Duellen. Lindemann: „Mit Wolle kommt ein erfahrener Trainer, der die junge Mannschaft weiter entwickeln und kurzfristig in der Tabelle nach oben, langfristig zum Aufstieg bringen soll. Wir sind überzeugt, hier einen passenden Trainer zum Team gefunden zu haben.“

VON BERND KLINGEBIEL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare