Sieben Teams boykottieren Halbfinale der U12 / Verband streicht die Runde

Zoff in den Zeugnisferien

+
Holdenstedts Trainer Andreas Ebermann schimpft über die Terminverlegung des U12-Halbfinals in die Zeugnisferien; sieben Teams sagten ab, der Verband strich die komplette Runde.

Uelzen/Landkreis. Der Kreisfußballverband Uelzen hat in einem ungewöhnlichen Schritt die Halbfinalrunde der U12-Hallenmeisterschaft ersatzlos gestrichen und ohne weitere sportliche Qualifikation die Endrunde mit sechs Mannschaften angesetzt.

Die auf der Strecke bleibenden Teams kritisieren Staffelleiter Wolfgang Schönfeld (Bad Bevensen) hart.

Das Halbfinale war ursprünglich für den 10. Februar angesetzt. Doch an diesem Sonntag steht die Sporthalle in Bad Bevensen wegen eines „Tages der offenen Tür“ an der KGS den U12-Fußballern unerwartet nicht zur Verfügung. Schönfeld verlegte daraufhin die Runde auf den kommenden Sonntag, 3. Februar. Doch vom morgigen Donnerstag bis zum Sonntag haben die Kinder Zeugnisferien.

Das sorgte bei einigen Mannschaften für großen Unmut. Wie beim SV Holdenstedt, der seine zwei U12-Mannschaften kurzerhand aus dem Wettbewerb nahm, weil „zuviele Kinder im Urlaub sind“, erklärt Juniorentrainer Andreas Ebermann. Der TSV Bienenbüttel mit drei (!) Teams, die JSG Wipperau und der TuS Ebstorf mit jeweils einem sagten ebenfalls ab.

Ebermann ist überzeugt, dass „noch andere Hallenzeiten an anderen Wochenenden“ frei seien. Der SVH-Coach: „So bleiben nur noch sechs Mannschaften übrig, weil der NFV-Kreis Uelzen nicht bereit ist, das nochmal zu verlegen. Gerade er sollte offen sein für Anregungen und im Sinne der Vereine und Kinder handeln.“ Notfalls hätten „die Trainer das selbst geregelt“, das werde vom NFV aber „nicht gewollt“, sagt Ebermann.

Schönfeld kontert. Er habe dem TSV Bienenbüttel sehr wohl angeboten, sich Termin und geeignete Halle zu suchen und die Kreismeisterschaften auszurichten, aber keine Antwort darauf erhalten.

Schönfeld möchte sich nicht die Pistole auf die Brust setzen lassen. Einen geeigneten Ausweichtermin „gibt es einfach nicht“, zumal ab März der Ball auch schon wieder im Freien rollen wird. Hallenrunden während der kurzen Zeugnisferien seien zudem nicht ungewöhnlich.

• Das U12-Finale wird am Sonntag, 24. Februar, ausgetragen. Dabei sein werden: JSG Aue Lüder, JSG Aue Wieren, JSG Holdenstedt/Oldenstadt/Molzen, JSG Suderburg/Hösseringen, Teutonia Uelzen und Sperber Veerßen.

Von Bernd Klingebiel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare