Deutschland-Cup: Erfolge in Klassenläufen, durchwachsene Resultate in Superfinals

50 Zentimeter fehlen zum Sieg

+
Oliver Siebenbrodt (vorn) rast allen davon. Der Gerdauer gewann mit seinem Polo Allrad alle drei Vorläufe, musste aber nach einem technischen Defekt aus der Startaufstellung für den Klassenendlauf genommen werden.

wk Klein Pretzier. Kräftig Staub aufgewirbelt wurde wieder im wahren Sinne des Wortes auf dem Uhlenköper- Ring.

Auch diesmal kamen die vielen Zuschauer trotz brütender Hitze beim vorletzten Wertungslauf des ADAC Deutschland-Cups voll auf ihre Kosten und verfolgten spektakuläre Rennen auf der Piste bei Klein Pretzier. Uelzens Fahrer hielten mit der Sonne nicht ganz Schritt. Es gab Licht und Schatten.

Bereits am ersten Renntag kam es zu den Entscheidungen in den Langstrecken. Jana Weinert aus Suhlendorf schrammte dabei knapp am Siegerpodest vorbei, errang aber einen guten vierten Platz.

Noch erfolgreicher waren die Klassenendläufe aus Sicht der Uelzener Fahrer. Bei den Serientourenwagen in der Klasse 1 platzierte sich Daniel Behns aus Uelzen auf Rang zwei. In Klasse 3 musste sich Heiko Heinrich mit seinem BWW 358I nach einem spannendem Kampf mit Sebastian Lübke aus Barnebeck ebenfalls mit dem zweiten Platz begnügen. Ihm fehlten knapp 50 Zentimeter auf der Ziellinie für einen Sieg.

Besser erging es Stefan Hohmann aus Uelzen von der MSG Uhlenköper. In Klasse 5, der Gruppe der Spezialtourenwagen, konnte er sich durchsetzten und wurde Erster. Auch Michael Schewe aus Bad Bevensen konnte die Klasse 12 für sich entscheiden. David Molter aus Uelzen landete auf Rang drei. Nicht ganz nach seinen Erwartungen verlief das Wochenende für Kevin Augustin aus Rosche. Mit seinem Eigenbau kam er nach technischen Problemen im Klassenendlauf nicht über einen 7. Platz hinaus und verpasste damit auch das Superfinale.

Bei den Superfinalläufen lief es für die Fahrer aus dem Kreis Uelzen nicht mehr ganz so gut. Daniel Behns konnte mit seinem Opel Corsa noch einmal das Treppchen als Dritter in der Division der Serientourenwagen besteigen und dabei Heiko Heinrich (Platz 5) hinter sich lassen. In der Division der Spezialtourenwagen reihten sich Michael Schewe (VW Golf Allrad), David Molter (BMW 325IX) und Justin Kutz aus Bad Bodenteich (Audi A4) auf den Plätze fünf, sechs und zehn ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare