2. Basketball-Regionalliga: Ebstorf Knights nach Sieg in Lübeck gerüstet für den Hit gegen TSG Bergedorf

„Wir sind nicht in Panik verfallen“

Erleichterung in der Kabine nach dem Comeback-Sieg in Lübeck.
+
Erleichterung in der Kabine nach dem Comeback-Sieg in Lübeck.

hs Lübeck/Ebstorf. Die Ebstorf Knights bleiben ein heißer Kandidat auf die Vizemeisterschaft in der 2. Basketball-Regionalliga der Männer.

Am Samstagabend feierte die Mannschaft von Spielertrainer Leo Niebuhr einen 71:59-Sieg (9:17; 23:29; 45:42) beim abstiegsbedrohten TuS Lübeck und zeigte sich gerüstet für das Heimduell am kommenden Sonnabend gegen die punktgleiche TSG Bergedorf.

Die Ebstorfer mussten für den Erfolg hart arbeiten und drehten einen Rückstand. Niebuhr: „Am Anfang der Saison hätten wir das Spiel wahrscheinlich verloren, doch wir sind nicht in Panik verfallen.“ Ein besonderes Lob zollte er Center Christopher Thompson. Niebuhr: „Er hat das Spiel für uns gewonnen und auch als Führungsspieler geglänzt.“

Die ersten Minuten gehörten komplett den Hansestädtern (11:2). Als die Hausherren dann auch noch in letzter Sekunde des ersten Viertels einen Dreier verwandelten, wussten die Ritter: Heute wird ihnen alles abverlangt. Das zweite Viertel ähnelte dem ersten. Ebstorf fand offensiv nicht ins Spiel, verlor zu oft zu einfach den Ball an den mutig spielenden Gegner. Einzig eine solide, aber trotzdem noch ausbaufähige Verteidigung und ein stark aufgelegter Thompson verhinderten einen höheren Halbzeitrückstand (23:29).

Niebuhr fand in der Pause deutliche Worte. Viertelübergreifend starteten die Knights einen 16:0-Lauf. Drei Dreier in Folge für Hassan Salim, ein unaufhaltsamer Thompson unter dem Korb – in dieser Phase war es besonders dieses Duo, das die Lübecker nicht in den Griff bekamen. Salim, der nach Verletzungspause sein Comeback gab: „Wir sind alle sehr froh, dass wir hier gewonnen haben. Ich bin leider noch nicht bei 100 Prozent. Um so mehr freut es mich, wie wir als Mannschaft besonders in der zweiten Hälfte verteidigt haben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare