Fußball – Landesliga: Teutonia rüstet zum ersten Testspiel

„Wir können gleich sehen, wo noch unsere Schwachpunkte liegen“

+
Ein halbes Jahr nach seinem Wechsel zur SV Munster läuft Phillip Klötzing wieder im Teutonia-Trikot auf. 

Uelzen/Emmendorf – Als erstes Uelzener Fußballteam in diesem Jahr verlässt Landesligist Teutonia den Hallenboden und betritt für ein Testspiel wieder den Rasen.

Die Blau-Gelben eröffnen die Reihe ihrer Vorbereitungspartien am morgigen Sonntag beim Hamburger Oberligisten TSV Buchholz 08. Anpfiff ist um 15 Uhr auf einem Kunstrasenplatz.

Teutonia-Trainer Frank Heine hat seine Spieler seit dem letzten Montag versammelt und bereits vier Übungseinheiten absolviert. „Ich bin begeistert, wie die Mannschaft arbeitet“, fasst er die ersten Eindrücke nach gut sechswöchiger Pause zusammen. Heine: „Wir sind raus und gleich an den Ball.“ Die konditionellen Grundlagen habe jeder Spieler eigenständig legen müssen. Mit dem Fitnessstand „bin ich sehr zufrieden“, lobt Heine.

In Buchholz/Nordheide werden die Uelzener zum Testspielauftakt sofort gefordert. Der Tabellenachte der Hamburger Oberliga wird bereits Anfang Februar ein Punktspiel bestreiten und ist deswegen seit zehn Tagen im Training. Heine ist der hochkarätige Gegner zum Auftakt sehr recht: „Wir können gleich sehen, wo noch unsere Schwachpunkte liegen.“

Der zuletzt wegen eines Kapselrisses im Zeh angeschlagene Torjäger Philipp Hatt trainierte bereits wieder mit. Er gehört am Sonntag ebenso in den Kader wie der von der SV Munster nach einem halben Jahr zurückgekehrte Phillip Klötzing und der Emmendorfer Neuzugang Immanuel Wielandt. Der von einer einjährigen Weltreise heimgekehrte Tom Wilhelms muss sich wegen einer Herzmuskelentzündung weiterhin schonen.

Nicht mehr im Verein ist Dramane Kindo. Der im letzten Sommer von der SV Lemgow/Dangenstorf in den Sportpark gewechselte Mittelfeldspieler kam unter Heine nur zu drei Kurzeinsätzen und war zuletzt nach einem Autounfall lange außer Gefecht.

VON BERND KLINGEBIEL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare