2. Regionalliga: Heide Knights rüsten zum Topspiel gegen BG Hamburg

„Wir holen uns das Ding!“

Wer im Verfolgerduell ins Stolpern gerät (Jonas Homa) ist wohl aus dem Rennen um den Vizetitel. 
+
Wer im Verfolgerduell ins Stolpern gerät (Jonas Homa) ist wohl aus dem Rennen um den Vizetitel.  

Ebstorf – Das ist ein Spiel mit Finalcharakter: Der Verlierer aus dem heutigen Duell (19.30 Uhr, Halle an der Oberschule) zwischen den Ebstorf Heide Knights und der BG Hamburg-West kann sich die Vizemeisterschaft in der 2. Basketball-Regionalliga der Männer sehr wahrscheinlich abschminken.

Entsprechend heiß präsentieren sich die Ritter: „Es ist ein Heimspiel, wir holen uns das Ding!“ erklärt Interims-Spielertrainer Benjamin Bormann.

Die Voraussetzungen sind klar gesteckt: Hamburg (3.) und Ebstorf (4.) verfolgen mit jeweils zwei Punkten Rückstand den TSV Kronshagen auf Platz zwei (22 Zähler). Die Weser Baskets sind mit 30 Zählern längst enteilt. Bleibt der Kampf um den Vizetitel. Bormann: „Die Verlierer büßt den Anschluss ein.“

Nach drei Siegen zum Saisonstart zogen die Ritter im Hinspiel in Hamburg mit 55:69 den Kürzeren. Bormann war nicht mit dabei, weiß aber: „Das ist eine griffige Mannschaft, die über ihre Körperlichkeit kommt und von Beginn an Vollgas gibt.“ Diesen Elan zeigten auch die Knights am letzten Sonnabend trotz der Niederlage beim stark spielenden Abstiegskandidaten BSG Bremerhaven – allerdings nur nach der Pause. Bormann: „Wenn wir an die Leistung aus der zweiten Halbzeit anknüpfen können, dann bin ich positiv gestimmt. Diese Intensität brauchen wir definitiv, Hamburg ist richtig unangenehm zu bespielen.“

Die zuletzt aus Krankheitsgründen angespannte Personalsituation im Lager der Ritter hat sich entspannt. Bei den ersten beiden Trainingseinheiten unter Woche fehlten jedoch die Studenten. Gestern Abend erwartete Bormann dann Vollzähligkeit, um sich auch taktisch auf die BG Hamburg-West vorzubereiten.

VON BERND KLINGEBIEL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare