TVU-Coach bleibt ein weiteres Jahr / Unglückliche Niederlage gegen Meister

Wehrmanns Mission ist noch nicht zu Ende

+
Während Jonas Schlademann (rechts, nur noch standby) und Maurice Maus (Mitte) aufhören, hängt Trainer Detlef Wehrmann eine weitere Saison dran.

Uelzen – Eine bessere Motivation hätte es nicht geben können. Vor dem Anpfiff beendete Trainer Detlef Wehrmann die Hängepartie um seine Person.

In der Kabine überbrachte er den Spielern des Handball-Landesligisten TV Uelzen die frohe Kunde, dass er auch über das Saisonende hinaus Trainer bleibt. Trotz dieser Motivationsspritze verlor der TVU das letzte Saisonspiel zuhause gegen den Meister MTV Eyendorf haarscharf mit 28:29 (15:16).

TVU-Handball: Maurice Maus verabschiedet

Freie Wurfbahn: Stefan Trieglaff holt aus und setzt zum Wurf an. Er erzielte vier Tore gegen Eyendorf.

Wehrmanns Verbleib hing mit dessen beruflicher Zukunft zusammen. Nun herrscht Gewissheit. „Ich bleibe dem TVU erhalten. Das ist eine 100-prozentige Zusage.“ Sollte der Coach einmal verhindert sein, soll ihn jemand vertreten. „Ich sehe Potenzial bei der Mannschaft und will alles aus den Spielern rauskitzeln“, begründete der Coach, warum er nach erfolgreicher einjähriger Mission weitermacht.

Verabschiedet wurde dagegen Routinier Maurice Maus. Er bleibt dem Verein zwar erhalten, tritt jedoch kürzer. Als Erinnerungsgeschenk gab es für ihn ein Trikot mit seiner Rückennummer 14 und allen Unterschriften der Mitspieler und des Coaches.

Beinahe hätten die Uelzener ihre starke Saisonsaison mit einem Triumph über den souveränen Meister gekrönt. Nach 26 Minuten führten die Gastgeber mit 15:10, kassierten aber in etwas mehr als vier Minuten sechs Gegentreffer zum 15:16-Pausenstand. „Das ärgert mich. Wir haben die Tore praktisch geschenkt“, meinte Wehrmann. Sein Team spielte da zu überhastet und leistete sich viele technische Fehler.

Auch nach der Pause führten die Hausherren nach anfänglichem Rückstand mit 22:20 (42.) und 27:26 (55.), kassierten aber in der Schlussphase zwei Gegentreffer zum 27:28-Endstand. Pech hatte Steffen Schenk mit einem Pfostentreffer Sekunden vor Schluss.

Mit starken 27:25 Punkten beendet der TVU die Saison auf dem achten Tabellenplatz und sucht für die neue Spielzeit vier neue Spieler. Neben Maus gehen auch Hendrik Düver und Jonas Schlademann (Hamburg-Umzug / nur noch Standby-Spieler). Eventuell sollen Akteure aus der A-Jugend und der 2. Mannschaft hochgezogen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare