Fußball-Landesligist SV Emmendorf besiegt den TSV Gellersen vor 330 Zuschauern

Das unglaubliche Solo von Jeremy Fritz - 2:0!

Halb TSV Gellersen ist Jeremy Fritz auf den Fersen oder im Weg, doch der Emmendorfer tankt sich durch und erzielt gleich das Tor zum 2:0.

Emmendorf - von Bernd Klingebiel. Jubel beim SV Emmendorf nach 90 Minuten hartem Kampf: Der Fußball-Landesligist feierte am Sonnabend von 330 Zuschauern im Waldstadion nach einer zweiwöchigen Zwangspause einen verdienten 2:0 (1:0)-Heimsieg gegen den Aufsteiger TSV Gellersen. 

Die Gäste entpuppten sich wie in vielen Duellen zuvor in der Bezirksliga als ein unbequemer Gegner, der den Platzherren körperlich alles abverlangte. SVE-Trainer Danny Torben Kühn: "Das war qualitativ nicht so hochwertig, aber ehrlich gesagt, interessieren mich heute nur die Punkte."

Nach einem Foul gegen den nachsetzenden Jan Böhringer verwandelte Luca Schenk den fälligen Strafstoß zur frühen Emmendorfer Führung. Nach dem Seitenwechsel sorgte Jeremy Fritz mit einem  unglaublichen Solo aus der eigenen Hälfte heraus gegen die halbe Gellerser Mannschaft und einem coolen Abschluss  per Traumtor für die Entscheidung.

Tore: 1:0 Schenk (5./FE), 2:0 Fritz (66.).

Mehr zu dem Thema steht am Montag in der gedruckten Ausgabe sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel