1. az-online.de
  2. Sport
  3. Lokalsport Uelzen

Unfassbare zweite Halbzeit

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Handball: TVU-Reserve dreht 5:8-Pausenrückstand in einen 21:9-Sieg
Handball: TVU-Reserve dreht 5:8-Pausenrückstand in einen 21:9-Sieg

cf Uelzen/Landkreis. Mit einem überraschend deutlichen 21:9-Heimsieg über den bisherigen Tabellenfünften VfL Westercelle II hat der TV Uelzen II seine Abstiegssorgen in der Handball-Regionsliga Süd der Männer wohl endgültig zu den Akten legen können. Unfassbar: Das Uelzener Team hatte beim Halbzeitpfiff noch mit 5:8 Toren im Hintertreffen gelegen.

Regionsliga Süd

TV Uelzen II – Westercelle 21:9

In einer torarmen ersten Halbzeit konnte sich kein Team in Szene setzen. Beide Seiten schlossen ihre Angriffe viel zu überhastet ab, entsprechend dürftig war die Torausbeute mit einem 5:8-Halbzeitstand. In der Uelzener Kabine folgte ein kleines „Donnerwetter“ – was sich positiv auswirkte. Mit viel Wut im Bauch kamen die Uelzener wie verwandelt aus der Kabine. Die Deckung stand nun bombensicher, und jeder missglückte Angriff der Gäste wurde mit einem Tempogegenstoß und dem dazugehörigen Tor beendet. Der VfL kam gar nicht mehr ins Spiel und traf im gesamten zweiten Durchgang lediglich noch einmal ins Uelzener Tor.

• Die Tore für den TVU II erzielten: Andreas Trupp (5), Ulf Dittberner (4), Dirk Glotzer (3), Paul Ketelhut, Patrick Guderjahn, Ulrich Schulz, Lars Borck (je 2), Alexander Gergs (1).

Regionsklasse I

Lüneburg – Bienenbüttel 43:26

Dem TSV Bienenbüttel stand seine gesamte junge Garde im Spiel beim Spitzenreiter MTV Treubund Lüneburg nicht zur Verfügung. Dementsprechend schwer fiel es dem Kreisvertreter, dem Tempo der Salzstädter zu folgen. Nach einem 2:2-Zwischenstand nahmen die Lüneburger Fahrt auf. Schnell lag der TSV mit 15:4 und zur Pause sogar mit 20:8 zurück. In der zweiten Halbzeit glückten dem TSV deutlich mehr Torerfolge, so dass die Niederlage schließlich noch fast als erträglich zu bezeichnen ist, dennoch war es eine Lehrstunde für den TSV.

Auf Bienenbütteler Seite war Udo Meyer mit acht Toren der beste Werfer, außerdem trafen: Michael Lüddecke (7), Torsten Sethmann (5), Axel Möller und Tobias Bast (je 2), Hans-Jürgen Schulz und Lars Friedrich (je 1).

Regionsklasse II

Nettelkamp – Bardowick 30:19

Dem TSV Nettelkamp glückte die Revanche gegen seinen direkten Tabellennachbarn TSV Bardowick II eindrucksvoll. In der Anfangsphase lief es trotz spielerischer Überlegenheit für den Kreisvertreter noch nicht so rund. Erst nach dem 4:4 erarbeitete sich der Gastgeber aus einer sicheren Abwehr heraus über Konter und die zweite Welle die Tore zum 10:4-Vorsprung. Mit 11:7 Toren wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Pause dominierte weiterhin der Kreisvertreter, er konnte seine Überlegenheit aber anfangs noch nicht in Tore ummünzen. Nach Zwischenständen von 13:7 und 20:13 ab spielten die Nettelkamper dann aber befreit auf und ließen sich zum klaren Sieg tragen.

• Die Tore des TSV Nettelkamp erzielten: Manuel Mischel (8), Frido Elbers (6), Markus Könecke und Thomas Glückhardt (je 4), Nils Wolf (3), Frederik Hinz, Gero Sagkob (je 2), Matthias Hoppe (1).

Auch interessant

Kommentare