Emmendorf bezwingt Eintracht Lüneburg, Teutonia gewinnt in Drochtersen:

Uelzener Landesligisten feiern strahlende Siege

+
Mit einem Schuss aus 15 Metern brachte Benjamin Silbermann (hier gegen den Lüneburger Grant Conybear) den SV Emmendorf mit 1:0 in Führung.

Emmendorf/Uelzen - von Bernd Klingebiel. Wie das Wetter am Sonntag, so die beiden Uelzener Fußball-Landesligisten: tadellos! Der SV Emmendorf bezwang im Heidederby die SV Eintracht Lüneburg mit 2:0 Toren und ist so gut wie raus aus dem Abstiegskampf. Auch Teutonia verbuchte beim 2:1 bei der SV Drochtersen/Assel mit dem dritten Sieg in Folge die wohl bereits  vorentscheidenden Zähler für den Klassenerhalt.

SV Emmendorf - Eintracht Lüneburg 2:0 (1:0)

Nach einer problematischen Anfangsphase setzten die Emmendorfer ihre taktische Marschroute um und bekamen Zugriff im Zentrum. Dennoch boten sich auch der Eintracht Torchancen. SVE-Trainer Achim Otte: "Mit dem 1:0 zur Halbzeit konnten wir zufrieden sein." Nach dem Emmendorfer 2:0 durch den nach Durststrecke wieder aufgeblühten Jeremy Fritz setzten die Gäste vermehrt auf hohe Bälle, konnten die Gastgeber damit aber nicht in Bedrängnis bringen.

Tore:  1:0 Silbermann (35.), 2:0 Fritz (60.).

SV Drochtersen/A. II - Teutonia Uelzen 1:2 (1:2)

Teutonia (rechts Malte Bertram) setzte sich gegen die SV Drochtersen/Assel II (Jonas Hammermeister) durch.

Mit der ersten Halbzeit zeigte sich Teutonias Trainer Frank Heine nicht zufrieden: "zu viele Unstimmigkeiten!" Nach dem Seitenwechsel spielten die Uelzener konzentriert Torchancen heraus, scheiterten jedoch wiederholt an SV-Keeper Tobias Dreyer und mussten bis zum Schlusspfiff um den Sieg bangen. Heine: "Das 3:1 wäre eine Befreiung gewesen." In der Schlussphase sah Teutonias  Dilkas Sönmez wegen einer Tätlichkeit gegen Keeper Dreyer die Rote Karte.

Tore: 1:0 N. Junge (25.), 1:1 Brüggemann (27.), 1:2 Hatt (44.).

Rot: Sönmez (85./Teutonia/Tätlichkeit).

Mehr zu dem Thema stehtam Montag in der gedruckten Ausgabe sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare