1. az-online.de
  2. Sport
  3. Lokalsport Uelzen

TV Uelzen mit Wucht und Tempo zum 30:27-Heimsieg gegen Titelkandidat SG VfL Wittingen/Stöcken

Erstellt:

Von: Bernd Klingebiel

Kommentare

Handballer jubeln auf dem Parkett.
Die Uelzener feiern ihren Heimsieg im Derby gegen den Meisterschaftskandidaten SG VfL Wittingen/Stöcken. © Bernd Klingebeiel

Der TV Uelzen hat ein starkes Zeichen in der Handball-Landesliga der Männer gesetzt. Am Samstagabend besiegte das Team vor rund 200 Zuschauern in der HEG-Halle den Titelkandidaten SG VfL Wittingen/Stöcken mit 30:27 (18:15) Toren und setzte sich zumindest über Nacht mit 3:1 Punkten an die Tabellenspitze.

Uelzen - In den ersten 20 Minuten legten die Uelzener - angeführt vom überragenden Ngadhnjim Xhafolli - eine begeisternde Gala aufs Parkett und zeigten Tempo, Spielwitz, Laufbereitschaft. „Die Leistung war eine der besten, die ich von der Mannschaft je gesehen habe“, lobte Trainer Maurice Maus, der an der Entwicklung der letzten Jahre den entscheidenden Anteil hat.

Im zweiten Durchgang stellten sich die Gäste besser auf den TVU ein und ließen sich nicht abschütteln. Die Uelzener mussten ihrem wuchtigen Anfangstempo Tribut zollen, kamen beim 24:23-Anschlusstreffer (Lars Erxleben) ernsthaft in Bedrängnis. Doch immer wieder glänzte Neuzugang Till Meyer im Tor der Uelzener. Er hatte Mitte der ersten Halbzeit den ebenfalls überzeugenden Dominic Sommerburg bei einem Siebenmeter abgelöst und den Wurf von Malte Sültmann pariert. Maus beließ Meyer bis zum Abpfiff im Kasten.

Auch interessant

Kommentare