Tutas: Einst beim LSK, nun Mitleid mit der Eintracht

Geht der Höhenflug weiter? Henrik Tutas und Co. spielen gegen den punktlosen Tabellenletzten. 
+
Geht der Höhenflug weiter? Henrik Tutas und Co. spielen gegen den punktlosen Tabellenletzten.

Römstedt – Wenn die Fußballer des MTV Römstedt am Sonntag (15 Uhr) Eintracht Lüneburg in der Bezirksliga-Staffel 1 empfangen, sind die Rollen klar verteilt. Es trifft der Primus auf das punktlose Schlusslicht.

„Das Spiel muss man gewinnen, das haben wir ganz klar besprochen“, betont MTV-Coach Torben Tutas. Und doch müsse sein Team gewarnt sein. Auch gegen den SC Lüchow (2:1) brauchte Römstedt Zeit, um auf die Siegerstraße abzubiegen.

Mit 16 Punkten sowie 25:6 Toren dominieren die Rot-Schwarzen die Liga. Davon kann die Eintracht nur träumen, die sich nach vielen Abgängen im Sturzflug befindet. Tutas, lange beim Stadtrivalen Lüneburger SK tätig gewesen, zeigt Mitgefühl: „Das ist traurig, zu sehen, dass solch ein Verein wahrscheinlich den Gang runter antreten muss.“ Die Fans können indes nun am Eingang mittels einer QR-Code-App ihre Kontaktdaten bequem per Handy eintragen.  rp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare