Rot und Hallenverweise bei der Endrunde der U15-Junioren / Emmendorf siegt

Tumult im Titelrennen

+
Der SV Emmendorf um Trainer Timo Würker (oben 3. von rechts) hatte sich mit zwei Teams für die Endrunde qualifiziert, die „Erste“ gewann die Kreismeisterschaft.

kl Bad Bevensen/Landkreis. Rote Karte, Tumulte und Hallenverweise bei der Endrunde um die Kreismeisterschaft im Hallenfußball der U15-Junioren.

Im entscheidenden vorletzten Turnierspiel am Sonntagabend in der KGS-Halle in Bad Bevensen zwischen dem späteren Sieger SV Emmendorf I und Teutonia Uelzen II (1:0) entschieden die Schiedsrichter auf eine Tätlichkeit und zückten Rot gegen einen Uelzener Kicker. Teutonia protestierte vehement, auch einige Zuschauer liefen auf das Parkett. Turnierleiter Wolfgang Schönfeld musste nach dem Tumult einen „Fan“ wegen Beleidigung aus der Halle verweisen.

Bereits zuvor hatte ein Betreuer des SV Holdenstedt vorzeitig seine Sachen packen müssen. Schönfeld: „Er hat einen Spieler beleidigt.“

Der SV Holdenstedt wehrt sich gegen diese Darstellung. Trainer Andreas Ebermann: „Unser Betreuer hat keinen Spieler beleidigt. Der Spieler hakte nach Schlusspfiff nochmal nach, und unser Betreuer sagte nur: ,Hör auf damit, lass das!’ und wurde sofort der Halle verwiesen. Der Spieler und der Betreuer haben das prompt ausgeräumt und fertig.“

Der SV Holdenstedt (links Cedric Grabow) und Teutonia III hatten mit der Titelentscheidung nichts zu tun.

Vereinsduelle zwischen dem SV Emmendorf und Teutonia bestimmten das sportliche Geschehen. In der Endrunde setzte sich das Team 1 der Schwarz-Grünen ohne Punktverlust gegen gleich drei Mannschaften der Uelzener, gegen Geheimfavorit SV Holdenstedt und das eigene Zweitteam durch. Der SVE spielt nunmehr am kommenden Sonntag in Verden um den Bezirkstitel.

Im Auftaktduell der mitfavorisierten Teams des Landesligisten Teutonia Uelzen siegte Team II gegen I mit 2:0 (Rot).

Teutonias Landesliga-Vertretung stand sich zum Auftakt mit ihren beiden Teams direkt gegenüber. Die Zweite gewann. Sie war fortan Hoffnungsträger der Blau-Gelben, stolperte jedoch beim 1:1-Remis gegen Holdenstedt, das mit seinem jüngeren C-Jugend-Jahrgang spielte. Im vorletzten Turnierspiel sorgte der SV Emmendorf I mit dem 1:0-Erfolg gegen Teutonia II dann für die Titelentscheidung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare