Männerhandball: Bienenbüttel erwischt rabenschwarzen Tag beim 25:37 in Gellersen / Megapleite für TVU II

TSV-Siegesserie reißt im Spitzenspiel

+
Der TSV Bienenbüttel (rechts Julius Franke) stand ausgerechnet im Spitzenspiel in Gellersen komplett neben sich und kassierte die erste Punktspielpleite dieser Saison.

cf Uelzen/Landkreis. Nun hat es sie doch erwischt. Die Männer des TSV Bienenbüttel haben nach sieben Siegen in Folge erstmals verloren und mussten die Tabellenführung in der 1. Handball-Regionsklasse abgeben.

Viel spannender hätte es für den TV Uelzen III dagegen kaum laufen können. Am Ende siegte die Dritte knapp mit 23:22. Der TVU II dagegen kam in Embsen gehörig unter die Räder, musste beim Regionsliga-Spitzenreiter die höchste Saisonniederlage einstecken.

Regionsliga Nord

MTV Embsen II - TV Uelzen II 41:23 (16:10)

Beim Tabellenführer Embsen II konnte der TVU II nichts ausrichten. Nach der deprimierenden 24:38-Hinspielniederlage kam es sogar noch dicker. In den ersten acht Minuten der ersten Halbzeit war der TVU II noch ebenbürtig – es stand 4:4. Dann aber übernahm der MTV die Regie und ließ sich in keiner Weise mehr vom Torewerfen abhalten.

• TVU II (Tore): Borchers (7), Thiele (6), Lamprecht (3), Lauer, Hirtz und Sauss (je 2), Müller (1), Kaerstens, Attami, Hauptstein.

1. Regionsklasse

TSV Gellersen - Bienenbüttel 37:25 (16:13)

Nach sieben Saisonsiegen in Folge ist die Serie gerissen. Beim Verfolger TSV Gellersen kassierte Bienenbüttel die erste Niederlage und büßte die Tabellenführung ein. Der Kreisvertreter erwischte in allen Belangen einen rabenschwarzen Tag. Viele technische Fehler, reihenweise vergebene Torchancen und eine instabile Abwehr trugen zur Pleite bei. TSV-Spieler Ruben Zaiser sah eine verdiente Niederlage: „Unser Gegner hatte einfach einen super Tag und hat auch in der Höhe verdient gewonnen.“

• TSV Bienenbüttel: Franke (10), Krahn und Fölsch (je 3), Zaiser, Koch, Zaiser und P. Kehl (je 2), Meyn (1), Harbsmeier, Skretzka, Jacobs, Schultz, Kreye, S. Kehl.

TV Uelzen III – Adend./Sch. II 23:22 (13:13)

Mit voll besetzter Bank trat der TVU III gegen seinen Tabellennachbarn aus Adendorf/Scharnebeck an und konnte sich in einer ausgeglichenen Partie knapp und etwas glücklich mit 23:22 durchsetzen.

Ein großer Rückhalt war Marco Linseisen im Tor, der trotz einiger Einschränkungen eine starke Leistung ablieferte und den ausgefallenen Stammkeeper Alexander Köhn gut vertrat.

Erstes Spiel für die TVU-Dritte, sechs Treffer: Lasse Behrens.

Ein halbes Dutzend Tore steuerte Uelzens ehemaliger Landesligatrainer Lasse Behrens bei, der zum ersten Mal zum Einsatz kam. In der Schlusssekunde verpassten die Gäste mit einem Wurf an den Innenpfosten den Ausgleich. Trainer Dirk Neumann freute sich über den Sieg: „Es war eine absolut faire Partie. Wir konnten unseren Aufwärtstrend fortsetzen und wollen das auch in den nächsten Wochen, um vielleicht noch mal an der Tabellenspitze anklopfen zu können.“

• TVU III: Behrens und Löbens (je 6), Dittberner und Schusdzarra (je 3), Kahl (2), Warnecke, Pollandt und Petersen (je 1), Borck, Schwerter, Aschmies, Deppe, Linseinsen, Gergs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare