Fußball - 1. Kreisklasse: SVE ringt um Lösung

Doppelter Rücktritt: Trainer Dirk Geurinck und Assistent Jan Lampe hören in Emmendorf auf

Spieler und Trainer debattieren nach Spielende auf dem Spielfeld.
+
Abschied: Dirk Geurinck ist als Trainer des SV Emmendorf II zurückgetreten.
  • Bernd Klingebiel
    VonBernd Klingebiel
    schließen

Dirk Geurinck, Trainer des SV Emmendorf II in der 1. Fußball-Kreisklasse, ist von seinem Posten zurückgetreten.

Emmendorf - Er hat dem Verein die Entscheidung „mit sofortiger Wirkung“ bereits am letzten Sonntag mitgeteilt, an dem sein Team eine 1:12-Heimniederlage gegen Germania Ripdorf kassierte, erklärte der SVE am Dienstag.

Vereinssprecher und 2. Vorsitzender Benjamin Silbermann: „Schon im April dieses Jahres hat uns Dirk mitgeteilt, dass gesundheitliche Gründe zu einem vorzeitigen Ende der Zusammenarbeit führen könnten, was sich nun leider bestätigt hat.“ Auch Jan Lampe als Co-Trainer legte sein Amt nieder, er bleibe dem Verein aber weiterhin erhalten, erklärt Silbermann.

Die Reserve ist nach acht Spielen in der Qualifikationsrunde der Südstaffel 2 punktloses Schlusslicht mit einem Torverhältnis von 9:52. Das Team hat immer wieder mit großen Besetzungsproblemen zu kämpfen, trat am 12. September zur Auswärtspartie bei der SG Samtgemeinde Gartow wegen Spielermangel gar nicht erst an.

Geurinck lässt auf seine ehemaligen Spieler nichts kommen. Er habe um die Aufgabe gewusst, die Gesamtsituation mit Planungsunsicherheiten sowie seinem Schichtdienst und angeschlagener Gesundheit sei für ihn aber „im Grunde körperlich belastend“ geworden. Der 49-Jährige: „Ich habe für mich die Reißleine gezogen.“

Seit dem Bekanntwerden der Rücktritte von Geurinck und Lampe „arbeitet der Vorstand des SVE intensiv daran, die 2. Herrenmannschaft weiterhin am Spielbetrieb teilnehmen zu lassen“, betont Silbermann. Am heutigen Mittwoch wollen sich die Verantwortlichen und die beiden Herrenmannschaften zusammensetzen, „um eine Lösung vorerst bis zum Winter zu erarbeiten“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare