TV Uelzen kassiert erneut unglückliche Pleite gegen Erzrivalen Clenze

Torwart Lehr raubt den Pechvögeln den Sieg

Links: Das ging ins Auge für Lukas Specht (ganz links) und seinen TVU; der 18-jährige Nachwuchssspieler zeigte eine gute Leistung und werht hier eher unfreiwillig mit dem Kopf einen Schuss von Torsten Meyer ab.

Clenze/Uelzen v- Bernd Klingebiel. Der Erzrivale wird zum Angstgegner, die Spieler des TV Uelzen zu Pechvögeln: Zum vierten Mal in Folge hat der Handball-Landesligist ein Derby gegen die SG Südkreis Clenze verloren.

Am Samstagabend unterlag die Mannschaft von Trainer Stefan Hüdepohl im Nachbarkreis vor rund 250 Zuschauern mit 25:26 (13:12) Toren. Unglücklich. So unglücklich, wie auch schon im Hinspiel (22:23). Dabei trennen die Kontrahenten in der Tabelle doch ganze Welten: Clenze Tabellendritter, Uelzen Schlusslicht. Eine kurze Schwächephase nach dem Seitenwechsel kostete den TVU in Windeseile einen Pausenvorsprung und einen möglichen Sieg. Kreisspieler Steffen Drewes: „Da waren wir in der Abwehr komplett nicht wach!“

Impressionen vom Spiel

TVU verliert das Derby in Clenze

TVU verliert das Derby in Clenze

SG-Torwart Ronny Lehr avancierte In den ersten zehn Minuten nach dem Seitenwechsel zum Matchwinner, als er drei Mal in Folge glänzend parierte und die Gastgeber den Pausenrückstand in eine 15:13-Führung umbiegen konnten. Hüdepohl: „Die Clenzer können sich bei ihm für den Sieg bedanken!“

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der gedruckten Montagausgabe der AZ oder in unserem E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare