Tore im Zwei-Minuten-Takt

+
Krachendes Pokal-Aus gestern Abend für den SV Eddelstorf (Mitte Lennart Grimm): „Die Niederlage ist kein Beinbruch“, erklärte Trainer Lothar Nebe.

Soltau/Eddelstorf – Die letzte Uelzener Mannschaft im Fußball-Bezirkspokal ist ausgeschieden. Der SV Eddelstorf verlor gestern Abend sein Achtelfinalspiel beim MTV Soltau mit 1:5 (0:1) Toren.

„Das Ergebnis ist, so wie es steht, vollkommen gerecht. Uns sind heute die Grenzen aufgezeigt worden“, erklärte SVE-Trainer Lothar Nebe. Dennoch habe seine Mannschaft insgesamt „eine gute Pokalrunde gespielt“, die Niederlage sei „kein Beinbruch“.

30 Minuten lang schienen die Eddelstorfer beim robusten und spielfreudigen Bezirksligisten aus der Parallelstaffel 2 wie abwesend. Nebe: „Wir waren von den Köpfen her zu langsam, komplett!“ Null Eckbälle, null Freistöße, null Zweikampfverhalten bis zum Gegentor. So konnte der SVE froh sein, beim Pausenpfiff nur mit 0:1 und nicht bereits entscheidend in Rückstand geraten zu sein.

Gleich nach dem Seitenwechsel bot sich Malte Meyer die ultimative Ausgleichschance (49.), als er den Ball fünf Meter vor dem Tor annahm, statt ihn direkt zu verwandeln. Ein Soltauer spitzelte ihm die Kugel vom Fuß. „Das war der Knackpunkt, um vielleicht noch eine Chance zu haben“, erkannte Nebe. Statt 1:1 hieß es in den Folgeminuten durch Gegentore im Zwei-Minuten-Takt 0:5. Nach dem von Meyer erzielten Ehrentor mischten die Gäste etwas ernsthafter mit, erarbeiteten sich einige weitere Einschussmöglichkeiten.

.  Tore: 1:0 Lünzmann (29.), 2:0 Schlarmann (50.), 3:0, 5:0 Turgut (52., 61.), 4:0 Tödter (54.), 5:1 Meyer (65).  kl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare