1. az-online.de
  2. Sport
  3. Lokalsport Uelzen

Top-Duo wehrt Attacken ab mit Topleistungen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nettelkamp (rechts Jonas Müller) ließ sich auch von Verfolger Gellersen nicht aus dem Gleichgewicht bringen. Foto: B. Klingebiel
Nettelkamp (rechts Jonas Müller) ließ sich auch von Verfolger Gellersen nicht aus dem Gleichgewicht bringen. © B. Klingebiel

cf Uelzen/Landkreis. . Spitze in den Spitzenspielen! Sowohl der TSV Bienenbüttel in der 1. Handball-Regionsklasse der Männer, als auch der TSV Nettelkamp in der 2. Regionsklasse haben die Attacken ihrer Verfolger abgewehrt.

Regionsoberliga 

TV Uelzen II – SG Adendorf/Scharnebeck 27:34 (13:16)

Schlusslicht TV Uelzen II erwischte gegen die Gäste aus Adendorf/Scharnebeck einen rabenschwarzen Start (0:7). Bis zur Pause waren die Gastgeber aber wieder in Reichweite (13:16) und verkürzten nach dem Seitenwechsel sogar auf ein Tor (15:16). Alles schien nun möglich, doch die Gäste nutzten jede sich bietende Chance konsequent aus, zogen diesmal uneinholbar über 15:19 und 20:29 davon und bescherten dem TVU II die fünfte Niederlage im fünften Saisonspiel.

• TVU II (Tore): Steffen Borchers (10), Tobias Hirtz (5), Rene Feist und Christopher Thiele (je 4), Enrico Attami (3), Chris Koris Pfeifer (1), Chris Düver , Benedikt-Aaron Lamprecht, Fynn Lauer, Jan Feuchter, Sascha Hauptstein,

Regionsliga Süd

TV Uelzen III – TSV Wietzendorf II I 33:26 (17:11)

Anders als erwartet, trat Wietzendorf mit einer ganz jungen Mannschaft an. Nach der ersten und einzigen Führung der Gäste (0:1) übernahmen die TVU-Routiniers die Regie. Ulf Dittberner zog geschickt die Fäden, und André Zapieranski beeindruckte mit sehenswerten Anspielen an den Kreis und eigenen Treffern. Nach einem klaren 17:11-Halbzeit-Vorsprung wechselten die Uelzener im zweiten Durchgang dann munter durch. Mit sicheren Treffern von der Außenposition durch Lars Borck setzte sich der TVU zwischenzeitlich auf 33:22 ab. Erwähnenswert die herausragenden Leistungen der beiden Torhüter Dirk Puttnat und Alexander Köhn, die immer wieder mit guten Paraden glänzten.

• TVU III: Andre Zapieranski (7), Ulf Dittberner (6), Herbert Mendrizik und Johannes Waltenberger (je 5), Lars Borck und Sven Schwerter (je 3), Pascal Petersen (2), Martin Dauven und Konstantin Pollandt (je 1), Michael Deppe, Dirk Puttnat, Alexander Köhn.

1. Regionsklasse

TSV Bienenbüttel – SG Adendorf/S. II 33:26 (16:13)

Der TSV Bienenbüttel verteidigte mit dem glatten Heimerfolg gegen Verfolger SG Adendorf/Scharnebeck II seine Tabellenführung. In der wiederum gut gefüllten Ilmenau-Halle begannen die Hausherren stark, führten schnell mit 4:1. Die Gäste aus dem Nachbarkreis waren aber durchaus gefährlich und blieben mit ihrem schnellen Spiel zumindest in der ersten Halbzeit (16:13) immer in Reichweite. Mit einem Superstart in die zweite Spielhälfte zog der TSV auf 20:13 davon und hatte von da an keine Probleme mehr. Bienenbüttels Spiel überzeugte mit Tempo- und Variantenreichtum sowie zahlreichen Treffern aus dem Rückraum durch Julius Franke und Marten Zaiser. Zudem hatte der TSV in Joshua Kantor einmal mehr einen guten Torhüter zwischen den Posten.

• TSV Bienenbüttel: Julius Franke (10), Marten Zaiser (9), Lucas Krahn (6), Ruben Zaiser (5), Udo Meyer (2), Hans-Joachim Stärzl (1), Florian von Eijnsbergen, Joshua Kantor, Gerhard Fachmann.

2. Regionsklasse 

TSV Nettelkamp – TSV Gellersen 34:26 (15:14)

Der TSV Nettelkamp bleibt nach dem Sieg gegen den direkten Konkurrenten das einzige ungeschlagene Team der 2. Regionsklasse. Die erste Halbzeit blieb offen (15:14). Die junge Sieben aus Gellersen brachte Nettelkamps Abwehr mit pfeilschnellen Kontern oft in Bedrängnis. Nach dem Seitenwechsel stellten sich die Gastgeber dann deutlich besser auf das Tempospiel ein und setzten sich über 23:18 und 30:20 von ihrem konditionell nachlassenden Gegner ab. In der Schlussphase musste der TSV den verletzungsbedingten Ausfall von Torwart Torben Oetzmann hinnehmen.

• TSV Nettelkamp: Heiko Schäfer, Torben Oetzmann, Detlef Cynis, Steffen Schenk (8), Steffen Schusdzarra, Felix Schenk und Thies Ole Warnecke (je 6), Christian Hoppe (3), Jonas Müller (2), Sönke Elbers, Tobias Gade und Matthias Behn (je 1), Nils Wolf, Malte Schulz.

Schnackenburg- HSG Rosche/Bankewitz 7:29 (2:17)

Ein klarer Sieg sollte es werden für die HSG Rosche/Bankewitz, das klappte sogar ohne große Mühe. Beim 0:13 nach 20 Minuten war das Spiel längst schon entschieden. Die HSG ging mit einem 17:2-Vorsprung in die Pausenkabine. Bei den Gästen überzeugten Nils Neumann mit zehn Treffern sowie Lars Steiner als sehr guter Anspieler.

• HSG Rosche/B.: Sebastian Henkel, Ariel Galarza, Nils Neumann (10), Georg Beckmann (5), Chrstiopher Bendorf und Till Richter je (4), Christoph Greibaum und Randy Böters je (2), Markus Hinrichs und Sebastian Heuer je (1), Benjamin Apel, Lukas Müller.

Auch interessant

Kommentare