Trainer Heine: "Das war ein Grottenkick!"

Teutonia enttäuscht in Rotenburg - 0:1

+
Lars-Benedict Buhr (links) unterlief das Foul zum Strafstoß, den der RSV zum spielentscheidenden 1:0 nutzte.

Rotenburg/Uelzen - von Bernd Klingebiel. Vormarsch gestoppt! Teutonia Uelzen hat am Sonnabend ihre Auswärtspartie beim Rotenburger SV mit 0:1 (0:1) Toren verloren und nach drei Siegen erstmals wieder den Kürzeren gezogen. Den Angriff auf Tabellenplatz drei der Fußball-Landesliga müssen die Blau-Gelben nach dieser Niederlage wieder absagen. Der RSV kletterte hinauf auf Fünf, Teutonia bleibt Siebter.

Trainer Frank Heine: "Ich bin echt enttäuscht und sauer auf die Truppe. Rotenburg konnte nicht, wir wollten nicht. Das war ein Grottenkick." Nach einem Foul von Lars-Benedict Buhr im Strafraum verwandelte Marcello Muniz den Elfmeter sicher zum spielentscheidenden 1:0. Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich Teutonia zwar verbessert, blieb aber weiterhin unter ihren Möglichkeiten.

Tor: 1:0 Marcello Muniz (25./FE).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare