Basketball-Regionalligist erwartet den SC Itzehoe II

Team Heide will kein Aufbaugegner sein

Nimmt Fahrt auf für einen Heimsieg über das Schlusslicht: Christian Hellbrügge. Foto: B. Klingebiel

kl/rp Bad Bevensen/Lüneburg. Noch vor einer Woche durfte das Team Heide zuversichtlich darauf hoffen, mit einer Siegesserie die Tabellenspitze der 2. Basketball-Regionalliga ins Visier zu nehmen. Beim kriselnden 1.

SC Norderstedt war der dritte Erfolg in Serie eingeplant, und am morgigen Sonnabend gegen das Schlusslicht SC Itzehoe II dann sogar der vierte. Das Ergebnis aus Norderstedt ist bekannt: Das Team Heide unterlag mit 67:74 und spielte „Aufbaugegner“.

Morgen ab 20 Uhr im Sportpark Kreideberg in Lüneburg erwartet die Mannschaft von Trainerin Hanna Ballhaus nunmehr für das Unternehmen Wiedergutmachung den immer noch Tabellenletzten. Die Reserve aus Itzehoe feierte ihren bisher einzigen Saisonsieg übrigens unmittelbar vor der jüngsten MTV-Pleite – gegen Norderstedt.

Die Gastgeber sollten die SC-Zweite also besser nicht unterschätzen, denn die hat gerade in den Partien gegen starke Teams der Liga (Bramfeld, BC Hamburg) durchaus gute Leistungen gezeigt. Das Hinspiel entschieden die Heidjer allerdings sehr deutlich mit 95:61 Punkten zu ihren Gunsten – ein erneuter Erfolg in dieser Höhe würde ihrem Korbverhältnis gut tun. Zumindest aber sollte es überhaupt erstmal ein Sieg werden.

Bei der Partie in Norderstedt ließen sich die MTVer besonders in der Offensive das Spiel der Gastgeber aufzwingen – dieses Mal müssen sie versuchen, selbst die Initiative zu ergreifen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare