Jugend trainiert...: Fußball-Jungen erreichen Landesfinale

Ein Stück Schulgeschichte

+
Die Mannschaft hat in der Schulchronik einen Ehrenplatz verdient: Erstmals qualifizierte sich ein Jungenteam der KGS in der höchsten Altersklasse für das Landesfinale.

Hipstedt/Bad Bevensen – Die Fußball-Jungen der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Bad Bevensen haben ein Stück Schulgeschichte geschrieben: Nachdem Mädchenteams der Kurstädter bereits zwölf Mal Bezirks- und sechs Mal Landessieger geworden waren, hat sich nach mehrmaligen knapp gescheiterten Versuchen zum ersten Mal eine Jungenmannschaft in der höchsten Altersklasse für das Landesfinale im Bundeswettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ qualifiziert.

Am Donnerstag, 27. Juni, wird sich das Bad Bevenser Team in Barsinghausen mit den besten Mannschaften aus Niedersachsen im Kampf um den Landestitel messen.

Insgesamt drei Fußball-Teams der KGS waren bei den Bezirksentscheiden in Hipstedt angetreten.

Mädchen Bezirks-Vize

Die jüngeren Mädchen der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2007/08) gewannen ihr Auftaktspiel gegen das Gymnasium Bederkesa verdient mit 2:0 Toren. Gegen favorisierte Harsefelderinnen gelang der KGS eine überraschende Führung, die bis kurz vor dem Pausenpfiff Bestand hatte. In der zweiten Halbzeit erhöhte Harsefeld den Druck und kam verdient zu zwei weiteren Treffern.

Die jüngeren KGS-Mädchen der Wettkampfklasse IV belegten im Bezirksentscheid den zweiten Platz. 

Die letzte Partie gegen das Johanneum Lüneburg bescherte den KGS-Mädchen mit 2:1 den zweiten Sieg, sodass sie am Ende einen guten zweiten Platz im Bezirk Lüneburg erreichten.

Jungen WK III auf vier

Die Jungen der WK III (2006/05) starteten mit einem 1:1-Unentschieden gegen das Gymnasium Wesermünde. Auch gegen das Herrmann-Billung-Gymnasium Celle hielten die Bad Bevenser gut mit, mussten aber die spielerische Überlegenheit der Herzogenstädter anerkennen, die auch Bezirkssieger wurden – 0:2.

Im dritten Spiel gegen das Gymnasium Lilienthal vergab die KGS-Auswahl beim 0:0 gute Torchancen, damit stand in der Endabrechnung Platz vier zu Buche.

Ticket zum Landesfinale

Besser machten es die Jungen der WK II (2004/03). Im ersten Spiel gegen Verden hatten sie allerdings viel Glück beim 0:0. Gegen Buxtehude lief die erste Halbzeit ebenfalls schleppend (0:1). Nach dem Seitenwechsel fand das KGS-Team zurück zu seinem gewohnt druckvollen Angriffsfußball und drehte das Ergebnis zum 2:1-Endstand. In der letzten Partie spielten die Bad Bevenser eine 2:0- Pausenführung gegen Tostedt heraus, beantworteten den Anschlusstreffer postwendend mit ihrem dritten Tor. Tostedt verkürzte eine Minute vor Schluss nochmals zum 3:2-Endstand.

jd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare