Reibungslose Ankunft in Scharbeutz

Ein Stück Komfort in den Zelten

+
Ruhe vor dem Sturm: Die Betreuer hatten bei der Ankunft der Kinder im Zeltlager bereits alles bestens vorbereitet.

Mit 103 Jungen und Mädchen – so viel wie noch nie – verbringt die Kreissportjugend Uelzen zum 38. Mal ihr Sommerzeltlager in der Jugendherberge Scharbeutz.

100 Kinder und Jugendliche („Teilis“) im Alter zwischen neun und 14 Jahren aus den Uelzener Sportvereinen sowie 35 Betreuer („Motzer“) erleben an der Ostsee zwei abwechslungsreiche Wochen. In diesem Tagebuch berichten sie von ihren Erlebnissen.

Scharbeutz/Uelzen – Mit 103 Kindern und Jugendlichen – einem weniger als angemeldet – sind die Busse am Sonnabend in Uelzen mit dem Ziel Scharbeutz gestartet. Ging die Fahrt in leichtem Nieselregen los, sind doch alle wohl und munter unter leicht bewölktem Himmel an der Jugendherberge in Scharbeutz angekommen.

Alle fassen mit an, um das Gepäck zu dem Areal der Sportjugend auf dem Zeltplatz zu bringen. Alle Teilis laufen durcheinander, um ihre Schlafplätze in den Betten der Zelte zu finden. Aber hier in Scharbeutz wird nicht einfach gecampt, die Zelte sind mit Holzfußboden ausgelegt und jeder schläft in einem eigenen Metallgestellbett.

Die Zelte sind mit einer Steckerleiste und Licht ausgestattet, um den Komfort für die Kinder doch etwas zu erhöhen. In den Zelten wird in Achter- bis Zehnergruppen getrennt nach Jungen und Mädchen geschlafen, oft werden die Betten zu einer Liegewiese zusammen geschoben. Die Zelte stehen U-förmig um einen fußballfeldgroßen Platz herum, auf dem Pool, Trampolin, Basketballkorb und eine Tischtennisplatte zu finden sind. Natürlich auch viel freie Fläche, um sonstige Abwechslungen aus dem Spielezelt auszuprobieren oder sich einfach ein bisschen mit anderen zu entspannen.

Der Anreisetag ist schnell vorbeigegangen. Nachdem die Taschen ausgepackt und Betten bezogen sind, gibt es auch noch Abendbrot im Speisesaal und hinterher eine kleine Spielerunde auf dem Platz, um sich gegenseitig etwas kennenzulernen. Danach ist ab 22 Uhr Nachtruhe, damit alle fit sind für den Ausflug in den Hansapark.

tl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare