Hinten sicher, vorn torgefährlich: Barum schlägt Küsten mit 3:1

Struck-Tor in Reus-Manier

Küstens Hüne André Reinhardt (Zweiter von links) sorgte in Barums Strafraum (Gerrit Struck, Ulf Nerlich, Julin Wulf) immer wieder für Gefahr und köpfte später auch das 1:0.
+
Küstens Hüne André Reinhardt (Zweiter von links) sorgte in Barums Strafraum (Gerrit Struck, Ulf Nerlich, Julin Wulf) immer wieder für Gefahr und köpfte später auch das 1:0.

Barum. Nach dem frühen Gegentor erinnerte sich manch einer an das triste 0:3 gegen den TSV Gellersen vor acht Tagen. Doch dieses Mal rappelte sich der Fußball-Bezirksligist MTV Barum schnell wieder auf und schlug den SV Küsten mit 3:1 (1:1).

Es war der sechste Erfolg im neunten Heimspiel. Und er gehörte zu den besten MTV-Auftritt vor den eigenen Fans trotz des frühen Rückstands durch André Reinhardt, der beim 1:0 per Kopf Gerrit Struck übersprang (13.). Barums starker Torwart Jan-Philipp Müller verhinderte mit zwei starken Paraden weitere Gegentore. Julian Wulf, der nach 35 Minuten den Ausgleich auf dem Fuß hatte, traf nach Freistoß-Hereingabe mit der Fußspitze zum 1:1 (43.). Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff gelang Gerrit Struck das 2:1. Aus spitzem Winkel knallte er den Ball unter die Latte. „In Marco Reus-Manier“, schwärmte Trainer Andreas Lindenau in Anlehnung an den Treffer des Dortmunder Nationalspielers beim 3:0-Sieg im Europapokal-Spiel gegen Tottenham Hotspurs am 10. März. Nur vier Minuten erhöhte Wulf auf 3:1. Barum blieb tonangebend und torgefährlich. Auch die umgebaute Abwehr mit Matthis Barenschee (spielte erstmals von Anfang an) und dem überragenden Michael Schulz (Lindenau: „Eine Bombenleistung“) verdiente sich Bestnoten, sodass der MTV nach Punkten mit Ilmenau (5.) gleichgezogen ist.

• MTV Barum: J.-P. Müller – Ziesler, Nerlich, Jekel, Barenschee (55. Behne) – Struck, Michels – Braun (73. Kurpierz), Keunecke (20. Schulz), Schwichtenberg – Wulf.

• Tore: 0:1 A. Reinhardt (13.), 1:1 Wulf (43.), 2:1 Struck (47.), 3:1 Wulf (51.).

Von Arek Marud

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare