Wichtiger Auswärtssieg für den TuS Wieren beim TSV Bardowick

Struck: „Immens wichtig“

Erzielte den 3:2-Siegtreffer: Eric Sparmann. Foto: B. Klingebiel

Bardowick. Einen extrem wichtigen Auswärtsdreier hat am Sonntagnachmittag der Fußball-Bezirksligist TuS Wieren eingefahren. Das Team von Spielertrainer Rainer Struck gewann beim Mitkonkurrenten TSV Bardowick mit 3:2.

TuS-Keeper Lars Kreutzfeldt hielt den Sieg in der Schlussphase fest als er einen Strafstoß parieren konnte. Damit hat der TuS nach 18 Spieltagen 20 Zähler auf dem Konto und belegt mit Platz 9 einen einstelligen Tabellenplatz.

„Dieser Erfolg gegen einen unmittelbaren Konkurrenten um den Nichtabstieg war immens wichtig. Das Team hat alles in die Waagschale geworfen. Obwohl auch ein Remis für den TSV nicht unverdient gewesen wäre“, gab TuS-Trainer Rainer Struck zu. Knackpunkt der Partie aus Sicht der Wierener war der schnelle 1:1-Ausgleich direkt nach der Pause durch ein Freistoßtor von Sebastian Koch. In der ersten Halbzeit war die Partie ausgegelichen. Der Bardowicker Simon Klepatz brachte die Gastgeber früh in Führung (6.).

Nach dem schnellen Ausgleich blieben die Wierener am Drücker gingen durch Sönke Elbers erstmals mit 2:1 in Führung (51.). Doch der TSV schlug noch mal zurück und glich durch Huber aus (63.). Der eingewechselte Eric Sparmann erzielte dann aber in der 81. Minute den 3:2-Siegtreffer für sein Team.

Wierens Keeper Kreutzfeldt wischte dann alle Zweifel am Sieg mit einem gehaltenen Foulelfmeter gegen Müller (88.) weg. Der Bardowicker Huber sah in der 89. Minute noch die Rote Karte wegen einer Tätlichkeit. Jetzt hat der TuS etwas Luft auf die Abstiegsplätze und noch den SV Küsten zu Gast.

Von Alexander Barklage

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare