Uelzener Fußball-Landesligist befreit sich mit 4:2-Heimerfolg gegen VfL Westercelle weiter aus dem Abstiegskampf:

Starkes Stück: Teutonia dreht 0:2-Rückstand in Sieg!

+
Nach einem Freistoß bietet sich Teutonias Marvin Drewes eine Kopfballchance, doch  VfL-Torwart Jannick Heuer greift sich die Kugel.

Uelzen - von Bernd Klingebiel. Das war ein Kraftakt! Mit einem 4:2-Heimsieg nach 0:2-Rückstand am Mittwochabend im Nachholspiel gegen den Abstiegskonkurrenten VfL Westercelle hat Teutonia Uelzen einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gesetzt und den zweiten Dreier in Folge eingefahren.

In der ersten Halbzeit zeigte Teutonia eine äußerst schwache Leistung. Trainer Frank Heine: "Beide Teams waren total nervös, haben nur an die Tabelle gedacht." Erst nach dem 0:2 und einem Zaubertor von Andris Kuvsinovs aus 65 Metern zum Anschluss ging die Post ab. Heine: "Wir sind in eine Flut von Kombinationen gekommen."

Tore: 0:1 Thies (37.), 0:2Weiß (48.), 1:2 Kuvsinovs (56.), 2:2 Krasnikov (FE/63.), 3:2, 4:2 Kevin Venancio (67., 68.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare