Frauenhandball

Standpauke sitzt: TVU dreht nach Pause auf

+
Nach einer verpatzten Anfangsphase kassierte der Tabellenführer TuS Bodenteich (am Ball Doreen Wolters) bei der HSG Lachte/Lutter die zweite Saisonniederlage. 

Zwei Siege, drei Niederlagen. Das ist die Bilanz der Uelzener Frauenhandball-Teams am Wochenende. Grund zur Freude hatte vor allem der TuS Ebstorf.

Uelzen/Landkreis – Der TV Uelzen holte in der Regionsoberliga den dritten Sieg in Serie und ist endlich wieder im gesicherten Mittelfeld angekommen. Jubel auch bei Ebstorfs Handballerinnen, die nach einer starken Leistung den erst zweiten Saisonsieg schafften. Niederlagen bezogen der TSV Bienenbüttel, TV Uelzen III und auch Tabellenführer TuS Bodenteich.

Regionsoberliga Frauen

TSV Bardowick - TV Uelzen I 15:20 (11:8)

In der ersten Halbzeit hatte der TVU erhebliche Probleme, um so richtig ins Spiel zu kommen. Vorn im Angriff viel zu lethargisch, hinten nicht konsequent genug – und das nutzte der Gastgeber immer wieder aus. Nach einem 8:11-Pausenrückstand half eine kleine Halbzeit-Standpauke von Trainer Roger Richter. Und siehe da, es lief nun plötzlich richtig gut. Aus einer sicheren Abwehr heraus wurden die Torchancen konsequent genutzt und nach einem 13:12 (42.) zündete der TVU eine Serie – mit sieben Toren in Folge hatte Uelzen in der 56. Minute das Spiel klar in seine Richtung gedreht und führte mit 19:13. „Mit dem Spiel in der zweiten Halbzeit war ich absolut zufrieden. Wir konnten unsere Chancen richtig gut nutzen und sind mit dem Sieg nun wieder im gesicherten Mittelfeld angekommen“, zeigte sich Trainer Richter erleichtert.

TV Uelzen: Uhlenbrock (6), Thomsen (5), Wulschläger (3), Ritz und Sagemann (je 2), Tippe und Marrek (je 1), Bohn, Fredrich, Dauven, Streichhahn, Pein.

Regionsliga Nord Frauen

MTV Eyendorf II- TSV Bienenbüttel 27:21 (11:11)

Trotz personeller Schwächung führte Bienenbüttel in der 22. Minute mit 10:7. Dann kam aber doch noch eine kleine Schwächephase, die der MTV konsequent zu nutzen wusste (11:11). Im zweiten Spielabschnitt wurden zu viele technische Fehler gemacht, Ballverluste und zusätzlich noch Pech führten zu einer klaren Bienenbütteler Niederlage.

TSV Bienenbüttel: Skretzka (7), Lisa Schoop (5), Ohlhagen (4), Nina Meyer (3), Ryll (2), Kantor, Nele Meyer, Schäfer, Laura Schoop.

TuS Ebstorf - HSG Elbmarsch II 17:14 (8:6)

Endlich einmal konsequent durchgehalten und kein Einbruch im Laufe des Spiels – so sprang für Ebstorf der zweite Saisonsieg heraus. Die Abwehr stand sicher und Philine Düver machte im Tor ein starkes Spiel. TuS-Spielerin Katja Schartner war sehr zufrieden: „Wir konnten den Ausfall von Bionda Rudyj und Nele Hofferbert sehr gut kompensieren und haben gerade im Angriff einfache Tore aus unseren Spielzügen gemacht. Endlich die nächsten zwei Punkte – mit einer tollen Mannschaftsleistung.“

TuS Ebstorf: Graßhoff (5), Ketterkat (4), Hartig, Tiede und Haufe (je 2), Schartner und Szameitat (je 1), Schulz, Röthig, Fauck, Düver.

Regionsliga Süd Frauen

HSG Lachte/Lutter - TuS Bodenteich 26:23 (14:11)

Der Tabellenführer aus Bad Bodenteich musste die zweite Saisonniederlage hinnehmen. Der TuS kam bei der HSG nicht gut in Schwung und lag in der 14. Minute mit 3:10 zurück. Von Anfang an hatten die Gäste gegen den erfahrenen Gegner Mühe, ferner war auch oftmals Pech bei Wurfversuchen dabei. In der Pause hatte Trainer Jörg Krüger sein Team besser eingestellt. Nun spielte Bodenteich aus einer sicheren Abwehr heraus und hatte auch im Abschluss mehr Glück. In der 39. Minute stand es 17:17 – aber das Spiel so richtig drehen konnte der TuS trotz einer guten kämpferischen Leistung nicht mehr.

TuS Bodenteich: Kröger (7), Forjahn (6), Städing und D. Wolters (je 3), Penna (2), J. Wolters und Schröter (je 1), Wallner, Willmann, Enders, Antoniak,

Regionsklasse Frauen

MTV Dannenberg II - TV Uelzen III 40:21 (18:7)

Die junge TVU-Truppe hatte gegen die dynamischen Gastgeberinnen keine Siegchancen. Aber im Endeffekt konnten die Uelzenerinnen auf die 22 geworfenen Tore stolz sein. Der TVU-Rückraum mit Nathalie Bülow, Franzi Schmidt und Ann-Christin von Hörsten erzielten sehenswerte Tore. Nur gegen die vielen Tempogegenstöße und das druckvolle MTV-Spiel fand der TVU kein Rezept!

TV Uelzen III: von Hörsten (7), Schmidt und Bülow (je 6), Zahrte und Hilmer (je 1), Klier, Düver, Tillack.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare