116 Starter aus zehn Kreisvereinen bei den Drei- und Vierkampfmeisterschaften der Schüler

Sprünge entscheiden Bruder-Duell

+
Explosiv aus dem Block: Jamie Olympia Foß (links) von der LG Hanstedt II/Wellendorf/Wriedel startet in der Altersklasse W07 über die 50 Meter.

wt Bad Bevensen/Landkreis. Bestleistungen bei den Drei- und Vierkampfmeisterschaften der Uelzener Leichtathletik-Schüler auf der Sportanlage an der KGS Bad Bevensen. 116 Starter aus zehn Vereinen hatten für die Titelkämpfe gemeldet.

Der Soltendiecker und spätere Vizemeister Tim Albrecht bewältigt die 1,32 Meter im Hochsprung.

Die größte Gruppe stellte die Altersklasse WK U10 mit 21 Athletinnen.

Die guten äußeren Bedingungen nutzte unter anderem Felix Doleske vom VfL Suderburg in der Altersklasse M15. Doleske stellte in seinem Vierkampf mit 1964 Punkten gleich persönliche Bestleistungen auf: 11,74 Meter im Kugelstoßen, 4,73m im Weitsprung und 1,48m im Hochsprung. Für den höchsten Sprung des Tages sorgte Joris Romanski (M15), der mit übersprungenen 1,73m ebenfalls eine persönliche Bestmarke erreichte.

Felix Doleske holte sich den Titel im Vierkampf der M15.

In der M12 kam es zum Bruderduell zwischen Tim und Julius Albrecht vom TuS Soltendieck. Obwohl Tim Albrecht über die 75 Meter als einziger seiner Altersklasse in 10,69 Sekunden unter der 11-Sekunden-Marke blieb, musste er sich seinem Bruder am Ende geschlagen geben. Julius Albrecht holte die entscheidenden Punkte im Hoch- und Weitsprung. Er gewann mit 1590 Zählern den Titel im Vierkampf.

Auch die Soltendieckerin Mira Schumann konnte sich in der W13 mit guten Leistungen und 1539 Punkten knapp gegen Laura Sophie Schulz aus Wrestedt behaupten, die 1530 Zähler verbuchte.

Einen guten Dreikampf absolvierte in der Altersklasse M11 Jack Odysseus Foß von der LG Hanstedt II/Wellendorf/Wriedel. Der Nachwuchs-Athlet holte sich mit 1009 Punkten den Sieg. Ausschlaggebend waren am Ende seine 47 Meter mit dem Schlagball.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare