Sportlerwahl: Frauen der Uelzen Baskets sind ein Team mit Vorbildcharakter

Auf der Erfolgstreppe

+
Auf dem Weg nach oben: Die 1. Frauenmannschaft ist zum Leitteam der Uelzen Baskets geworden.

tk Uelzen-Westerweyhe. War sie in der letzten Saison als Neuling in der Basketball-Oberliga in der Abschlusstabelle noch auf dem vorletzten Rang zu finden, führt sie in dieser Spielzeit das Feld an und steuert in Richtung Regionalligaaufstieg.

Die Frauenmannschaft der Uelzen Baskets gilt dabei nicht mal als das klassische Team, in dem alle miteinander befreundet sind, zusammen durch dick und dünn gehen. Vielmehr ist es eine bunte Mischung mit Generationenabstand. So sind auch die Ziele, Wünsche, Motive und die Einstellung sehr verschieden.

Umso höher ist der Erfolg zu bewerten, den dieses Team zu verzeichnen hat. Mag es daran liegen, dass die jungen Spielerinnen, die mit der U19 parallel ihre Liga dominieren, inzwischen mehr Verantwortung übernehmen oder ganz einfach mit der Aufgabe gewachsen sind. Vielleicht ist es die Einstellung der erfahrenen Akteurinnen, mit viel Einsatz in Training und Spiel das Beste zu geben. Oder es ist die Ruhe und die Kraft, die die Frauen mitbringen, die eine Generation weiter sind und gelassener auf das Geschehen blicken.

Sicher ist es aber die Aufgabe von Coach Michael Wenzlau, diese Typen im gleichen Trikot von Spiel zu Spiel zu führen. Inzwischen sind die Mädchen, Damen, Frauen zu so etwas wie dem Leitteam der Uelzen Baskets geworden.

Es müssen nicht alle engste Freunde sein, um mit positiver und professioneller Einstellung auf dem Feld für die gemeinsame Sache zu kämpfen und somit der Jugend und den Kindern die Vorbilder zu bieten, die nötig sind, um Halt in der Gesellschaft zu finden. Auch deshalb tragen die Oberliga-Damen die gleichen Shooting-Shirts wie die U15.

Und genau deshalb erzählen die Kinder zu Hause begeistert davon, wenn ein Mitglied dieses Teams ihr Coach ist, ihnen etwas beigebracht hat. Die 1. Damen verkörpert die Grundsätze der Uelzen Baskets.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare