Spitzenspiel in der Fußball-Bezirksliga

Top-Leistung „raushauen“: Euphorischer MTV Römstedt empfängt TuS Neetze

Ein Spieler läuft mit dem Ball am Fuß.
+
Zweiter gegen Erster: Der MTV Römstedt (Jeremy Fritz) hofft gegenTuS Neetze auf ein Fußballfest.
  • Arek Marud
    VonArek Marud
    schließen

Spitzenspiel in der Fußball-Bezirksliga: Der MTV Römstedt fiebert dem Gipfel gegen TuS Neetze entgegen.

Erneut in der Rolle des Herausforderers will der Tabellenzweite im Heimspiel am Sonntag um 14 Uhr das Kunststück aus dem Hinspiel wiederholen. Nach fulminanter Leistung hatten die Römstedter am 19. September ein wenig überraschend mit 2:1 gewonnen. Bis heute sind es die einzigen Verlustpunkte des TuS Neetze, der zwölf seiner 13 Spiele gewann und bei einem Spiel weniger zwei Punkte Vorsprung auf Römstedt hat. „Das war ein tolles Spiel von beiden Mannschaften. Extrem hochklassig, temporeich und gut anzugucken. Ich hoffe, dass wir noch einmal so eine Leistung raushauen können“, erinnert sich der MTV-Trainer Torben Tutas und wünscht sich im Rückspiel ein ähnlich packendes Duell vor möglichst vielen Zuschauern. „Wir haben lange darauf hingearbeitet. Es wäre schön, wenn viele Leute kommen würden. Das wünsche ich meinem Team.“

Bei aller Euphorie sieht Tutas seine Mannschaft im Meisterschaftsrennen weiterhin in der Rolle des Herausforderers. „Neetze und Bardowick haben mehr Substanz als Gesamtverein.“ Über Meisterschaftschancen seiner Mannschaft will Tutas ohnehin nicht sprechen. „Das ist noch ein ganz schön weiter Weg.“ Das 5:1 im Nachholspiel in Barendorf gibt dem MTV nach dem unglücklichen 1:3 in Küsten Auftrieb. „Wir sind heilfroh über das Ergebnis und das richtig gute Spiel“, sagt Tutas.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare