Verbandsligist SV Holdenstedt winkt mit zwei Heimsiegen Platz eins

Spitze aus eigener Kraft

Jannes Klee und Alexander Zienau machen es vor: Die Holdenstedter wollen Siege und den Sprung an die Spitze bejubeln. Foto: Marud

ls Uelzen-Holdenstedt. Die Verbandsliga-Volleyballer des SV Holdenstedt wollen an die Tabellenspitze. Sie können ihr Ziel am morgigen Sonnabend mit zwei Siegen aus eigener Kraft erreichen.

Zum ersten Heimspieltag des Jahres empfangen sie in der Uelzener Theodor-Heuss-Halle den MTV Dannenberg und die West Elm Volleys. Angabe ist um 15 Uhr.

SVH-Trainer Michael Oelsner warnt jedoch davor, die Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. Beide Gastmannschaften brauchen im Kampf um den Klassenerhalt jeden Punkt, um wenigstens auf dem Relegationsplatz zu landen. Der MTV Dannenberg kommt als aktuelles Schlusslicht zum Nachbarschaftsderby nach Uelzen. Gegen die athletische Mannschaft hatte der SVH in der Vergangenheit stets Mühe, konnte das Hinspiel mit einer konzentrierten Leistung aber mit 3:0 Sätzen gewinnen.

Die West Elm Volleys haben zwei Punkte mehr als die Dannenberger auf dem Konto und rangieren im Tabellenkeller direkt vor ihnen. Auch in Cremlingen verbuchten die Holdenstedter im Hinspiel einen Drei-Punkte-Erfolg (3:1). Aber aufgepasst! Vor Wochenfrist gewannen die West Elm Volleys mit 3:0 beim Spitzenreiter Wolfenbütteler VC.        •

In der Bezirksliga der Herren tritt die SVH-Reserve am Sonnabend ab 15 Uhr beim Schlusslicht TSV Apensen an. Im Hinspiel fuhren die Holdenstedter Youngster ihre ersten und bis dato einzigen Zähler der Saison ein – allerdings kampflos. Diesmal soll es auch sportlich zum Punktgewinn reichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare