Sportlerwahl: Roscher Erfolgsgeschichte

Spitze! Tim Cordes glänzt bei der DM

Der große Wurf gelang Tim Cordes im letzten Jahr mit dem 2. Platz bei der Deutschen Jugendmeisterschaft (U20) in Rostock. Der Roscher schleuderte den Speer auf 64,18 Meter.

Uelzen/Rosche. Die Silbermedaille im Speerwurf bei der Deutschen Jugendmeisterschaft der Leichtathleten im vergangenen Jahr steht für den bisherigen Höhepunkt in der noch jungen Sportlerkarriere von Tim Cordes.

Der 19-Jährige wohnt in Rosche, startet jedoch für den TSV Asendorf im Landkreis Diepholz. Viele harte Jahre disziplinierter Trainingsarbeit stecken hinter diesem Erfolg.

Cordes verdiente sich beim SV Rosche erste Sporen in der Leichtathletik, bevor er schon nach kurzer Zeit in die benachbarte Talentschmiede von Wilfried Teichmann zur LG Hanstedt wechselte. Dort wurde er zunächst noch als Mehrkämpfer aufgebaut, denn Sprungkraft und Schnelligkeit waren schon in seinen jungen Jahren besonders ausgeprägt.

Meistertitel auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene im Dreisprung, Hochsprung, Kugelstoßen, Weitsprung und über die 100 Meter wurden in der Sammlung von Tim Cordes bald zur Normalität. 15 Landesmeistertitel stehen während seiner gesamten Jugendzeit zu Buche.

Der Speerwurf ragte im Potpourri der Hochleistungen des jungen Athleten noch heraus, hierauf wollte er sich spezialisieren. Deshalb wechselte er zur Saison 2012 zum TSV Asendorf, dem Heimatverein seiner Landestrainerin Ute Schröder.

Cordes verbringt seitdem die Wochenenden in Hannover und trainiert im dortigen Olympia-Stützpunkt. Auch ohne die Unterstützung in einem Sportinternat schaffte er den Sprung in den Bundes-C-Kader, obwohl der 19-Jährige neben dem aufwändigen Training noch eine Ausbildung absolviert. Dass junge Sportler auf diesem Niveau nur wenig Freizeit für andere Dinge haben, versteht sich. Neben der intensiven Trainingsarbeit geht zudem viel Zeit bei der Pendelei verloren.

Der große Wurf als Belohnung für seinen enorm hohen Einsatz gelang Cordes dann am 28. Juli letzten Jahres in Rostock. Mit 64,18 Meter im Speerwurf der U20 erreichte er den 2. Platz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften. Er setzte damit den Glanzpunkt seiner bisherigen sportlichen Karriere.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare