Frauenfußball: Barum mit erster Saisonniederlage / Teutonia verliert unglücklich / Böddenstedt mit späten Toren zum 5:2-Auswärtssieg

Ein Spiel zum Abhaken für die MTV-Damen

Annika Ernst (r.) sorgte für Böddenstedts 3:2-Führung.
+
Annika Ernst (r.) sorgte für Böddenstedts 3:2-Führung.

ar Uelzen/Landkreis. Die Serie ist gerissen: Die Oberliga-Fußballerinnen des MTV Barum haben beim 1:2 in Braunschweig die erste Niederlage kassiert, die Tabellenspitze aber dennoch verteidigt.

In der Bezirksliga kam der VfL Böddenstedt erst spät auf Touren, siegte letztlich trotzdem klar mit 5:2 in Lemgow.

Oberliga Acosta - MTV Barum 2:1

„Es war klar, dass das irgendwann kommt“, meinte MTV-Trainer Björn Schwichtenberg zur ersten Niederlage in seiner Amtszeit. Die Gäste taten sich gegen den tiefstehenden Gegner schwer und erarbeiteten sich kaum nennenswerte Torchancen. „Obwohl wir 75 bis 80 Prozent Ballbesitz hatten“, ärgerte sich der Coach, der vor allem die fehlende Cleverness bei seiner Mannschaft monierte. Gleichzeitig beschwichtigte Schwichtenberg aber auch: „Das Spiel haken wir einfach mal ab.“

• Tore: 1:0 Förster (20.), 2:0 Hübner (65.), 2:1 F. Schulte (78.).

• MTV Barum: F. Wulf – Kamrath (65. John), Almstedt, Wendt, Alvermann – Schön, C. Wulf – F. Schulte (85. Oestereich), Bergmann, Logemann – Schneider.

Landesliga Scharmbecks. - Teutonia 2:1

Hast du kein Glück, kommt auch noch Pech dazu – nach diesem Motto verläuft die Saison der Teutonia. In Schrambeckstotel habe ihre Mannschaft endlich mal „90 Minuten gespielt und nicht nur 45“, lobte Uelzens Trainerin Oda Haupt. Umso ärgerlicher, dass die Blau-Gelben am Ende wieder mit leeren Händen dastanden. „Ein Unentschieden wäre hoch verdient gewesen“, so die Übungsleiterin.

• Tore: 1:0 Koehle (54.), 1:1 Szczodrowska (76.), 2:1 Reiß (85.).

• Teutonia: T. Albers – Schulze, Wittek, Heitmann – K. Strohschen, Neumann, Ruschmeyer – Iwers, Szczodrowska – Becker, Schneider.

Bezirksliga Lemgow - Böddenstedt 2:5

Der tiefe, matschige Platz und ein sehr defensiv, ruppig spielender Gegner machten Böddenstedt zu schaffen. Die zweimalige VfL-Führung durch Marie Meißner (32.) und Fenja Kleckner (50.) glich Lemgow jeweils aus. Nach dem 3:2 durch Annika Ernst (77.) bestimmte der VfL das Spielgeschehen. Sabine Kutzner (82.) und Meißner (92.) erhöhten auf 5:2. „Es war ein eher mäßiger Auftritt, der Sieg ist aber hochverdient“, sagte Teamkapitänin Doreen Drafz.

• Tore: 0:1 Meißner (32.), 1:1 Bluhm (41.), 1:2 Kleckner (50.), 2:2 Ernst (Eigentor/60.), 2:3 Ernst (77.), 2:4 Kutzner (82.), 2:5 Meißner (90.+2).

• VfL Böddenstedt: Hoppius - Niemann, Schumann, Höber - Ritz, Drafz, Ernst, Hillmer, Kleckner (57. Frohloff), Meißner, Kutzner (83. Palmtag).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare