Frauen-Handball: Derby in Ebstorf / Nettelkamp setzt gegen Titelkandidat auf seine Heimstärke

„SOS“ schon vor dem Anpfiff

Im Hinspiel musste Ebstorfs Torfrau Sandra Bendorf mit ihrem Team (links Bionda Voigts) eine herbe 10:20-Pleite hinnehmen, hier setzte sich Oldenstadts Inga Dittberner in Szene. Foto: B. Klingebiel

cf Uelzen/Landkreis. Weichenstellung im Kreisderby der Handball-Regionsoberliga der Frauen: Der TuS Ebstorf könnte sich mit einem Heimsieg im morgigen Duell gegen den TuS Oldenstadt aus dem Kreis der Abstiegskandidaten verabschieden und die Gäste in noch größere Gefahr stürzen.

Ligarivale TSV Nettelkamp setzt am heutigen Sonnabend auf seine Heimstärke – er tritt allerdings gegen den Tabellendritten HSG Lachte/Lutter II als Außenseiter an.

Regionsoberliga TuS Ebstorf – TuS Oldenstadt (Sonntag, 15 Uhr)

Es ist mal wieder Derby-Zeit. Und diese immer wieder brisante Partie zwischen Gastgeber Ebstorf (5./12:12 Punkte) und Oldenstadt (7./9:15) steht diesmal unter besonders hohem Einsatz. Allerdings leiden beide Teams unter großen Personalsorgen und funken SOS. Gästetrainer Wolfgang Steiner wird froh sein, wenn er überhaupt eine spielfähige Mannschaft aufbieten kann.

Aber diese Probleme hat auch der TuS Ebstorf – vielleicht nur nicht ganz so dramatisch! Der aus dem Uelzener Trio in dieser Liga aktuell am besten platzierte Kreisvertreter möchte seine Chance und den Heimvorteil nutzen und sich vor allem für die indiskutable Leistung aus dem Hinspiel revanchieren. Da kam er mit 10:20 unter der Räder.

TSV Nettelkamp – HSG Lachte/L. II (heute, 17 Uhr)

Der TSV (6./10:16) steht vor einer sehr schweren Heimpartie. Die Gäste der HSG Lachte/Lutter (3./21:5) gehören zum Trio der Meisterschaftsanwärter. Der Kreisvertreter benötigt jeden Punkt im Kampf gegen den Abstieg. Nach der 21:32-Hinspielniederlage will der TSV mit seiner Heimstärke gegenhalten. Immerhin hat er die letzten fünf Partien in der Wrestedter Sporthalle nicht verloren.

Regionsliga Nord TuS Ebstorf II – HSG Rosche/Bank. (Sonntag, 13.15 Uhr)

Auch der Tabellensechste TuS Ebstorf II (9:13) ruft am morgigen Sonntag im Vorspiel der Regionsoberliga-Ersten zum Derby auf – zu Gast im Klosterflecken ist die auf Rang vier platzierte HSG Rosche/Bankewitz (10:14). Beide Teams haben sich nach Schwächephasen zuletzt besser präsentiert, Konstanz sieht dennoch anders aus. Schon deshalb gibt es in diesem Duell keinen erkennbaren Favoriten. Das Hinspiel ging an die HSG (23:17).

Regionsklasse MTV TB Lüneburg – Post SV Uelzen (Sonntag, 14.30 Uhr)

Für das Schlusslicht aus Uelzen steht am Sonntag eine weitere schwere Prüfung auf dem Programm. In der Auswärtspartie beim Tabellensiebten MTV Treubund Lüneburg (10:10) wollen sich die jungen Postlerinnen gegenüber dem Hinspiel weiter verbessert präsentieren. Denn das verloren sie in eigener Halle mit 9:25 Toren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare