Frauenhandball: Regionsoberligist TSV Nettelkamp will Erfolgsserie der SG Luhdorf brechen

Siegen für die Sicherheit

+
Der TSV Nettelkamp (Fiona Sagemann) will die bisher drei Spiele umfassende Siegesserie der SG Luhdorf stoppen.

cf Uelzen/Landkreis. Ein paar Punkte benötigt der TSV Nettelkamp schon noch, um im Kampf um den Klassenerhalt in der Handball-Regionsoberliga der Frauen endgültig auf der sicheren Seite zu stehen.

Im morgigen Nachholspiel gegen die ebenfalls nicht sorgenfreie SG Luhdorf/Scharmbeck sollen sie her und der Sprung auf Rang gelingen!

Regionsoberliga Frauen

TSV Nettelkamp – SG Luhdorf/Sch. (Sonntag, 15 Uhr )

Eine sehr interessante, aber auch schwere Aufgabe wartet auf den TSV Nettelkamp (6./12:16 Punkte). Der Gast aus Luhdorf/Scharmbeck (7./11:17) reist mit drei Siegen in Folge im Gepäck an und will nach dem 28:18-Hinspielerfolg nun auch in der Wrestedter Sporthalle punkten. In den letzten Spielen hat Nettelkamp stets mit personellen Problemen kämpfen müssen; entsprechend ging der TSV insbesondere in der letzten Partie gegen den TuS Ebstorf mit 20:28 baden. Der morgige Gast schwimmt hingegen auf einer kleinen Erfolgswelle und ärgerte zuletzt auch Titelkandidat TV Uelzen (23:19).

Regionsliga Nord Frauen

TuS Bodenteich – MTV Tostedt III (Sonntag, 17 Uhr)

Für den Tabellendritten Bodenteich (22:10) steht das vorletzte Heimspiel der Saison auf dem Programm. Die Gäste des MTV Tostedt III (8./11:21) präsentierten sich im Hinspiel als ein harter Widersacher; der TuS brauchte lange, um sich dann doch einen 20:16-Erfolg zu sichern. Im morgigen Heimspiel will Bodenteich zu gewohnter (Heim-)Stärke zurückfinden und die jüngste 15:25-Pleite bei der SG Adendorf/Scharnebeck II vergessen machen.

Regionsklasse Frauen

TSV Bienenbüttel – MTV Dannenberg (So., 16 Uhr)

Einen vermeintlich leichten Gegner erwartet der TSV Bienenbüttel (3./22:10) mit dem Tabellenvorletzten (11./5:27) aus Dannenberg. Beide Teams standen sich noch nie gegenüber. Während sich der TSV Bienenbüttel im oberen Tabellenteil eingenistet und bereits elf Saisonsiege verbucht hat, ist der Liganeuling erst zweimal siegreich gewesen. Unter diesen Voraussetzungen darf der TSV Bienenbüttel entspannt in die Partie gehen und wird vielleicht auch noch ein bisschen was für sein Torkonto tun können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare