Frauenhandball: TSV Bienenbüttel aus der Krise

Sichere Siege für das Spitzenduo

Nettelkamps Lena Städing markierte sieben ihrer zwölf Tore von der Siebenmeterlinie. Foto: B. Klingebiel

cf Uelzen/Landkreis. Die Uelzener Kreisvereine haben im Frauenhandball der Region Lüneburger Heide ausnahmslos Siege gefeiert. In der Regionsliga Nord bleiben die HSG Rosche/Bankewitz und der TSV Nettelkamp nach klaren Heimerfolgen unangefochten an der Tabellenspitze.

Und in der Regionsklasse hat der TSV Bienenbüttel seine kleine Krise mit einem Sieg überwunden.

Regionsliga Nord HSG Rosche – Tostedt II 22:16

Die HSG Rosche/Bankewitz ging mit einiger Nervosität in die Partie, hatte sie doch seit sieben Wochen nicht mehr gespielt – und dann mit Tostedt auch gleich noch gegen das Team, das ihnen in dieser Saison die bisher einzigen Punkte genommen hat. Doch die HSG hatte aus der Hinrunde gelernt und nahm die starke Kreisspielerin des MTV Tostedt II von Beginn an aus dem Geschehen.

Nach einem 5:2-Zwischenstand lief es richtig rund. Die HSG setzte sich mit sechs Toren in Folge auf 11:2 und auf den 14:7-Pausenvorsprung ab. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie deutlich hektischer. Die Gäste aus Tostedt verkürzten auf 19:16. Die letzten Minuten waren dann aber wieder fest in Roscher Hand.

•  Tore: Daniela Urban und Angela Hohls (je 7), Mandy Graf (4), Marika Nieschulze und Imke Neumann (je 2). Nettelkamp – Seevetal 26:21

Der TSV Nettelkamp hatte die doch recht spielstarke HSG Seevetal II zu Gast und brachte sich gerade in der ersten Halbzeit durch schlechte Angriffsleistungen immer wieder ins Hintertreffen. Nach einem schnellen 0:2 glichen die Gastgeberinnen zwar zum 3:3 aus und zogen mit 8:4 in Führung, es dauerte aber nur wenige Minuten, ehe sich die Gäste wieder Vorteile verschafft hatten (9:11). Bis zum 15:15 hielt die HSG Seevetal II mit, dann drückten die Nettelkamperinnen aufs Tempo, produzierten nun auch deutlich weniger Fehler und fuhren einen noch ungefährdeten Erfolg ein.

•  Tore: Lena Städing (12/davon 7 Siebenmeter), Rieke Städing (6), Gesa Städing und Jennifer Moritz (je 3), Imke Drewes (2).

Regionsklasse Bardowick– B’büttel 10:13

Der TSV Bienenbüttel stellte trotz einiger vergebener Torchancen schon zur Halbzeit mit einer 3:8-Führung die Weichen auf Sieg. In der zweiten Spielhälfte ließen die Bienenbüttelerinnen ihren Gastgeber in einer unruhiger werdenden Partie durch technische Fehler wieder heran, doch sie retteten den Vorsprung über die Zeit.

•  Tore: Ina Plank (5); Leonie Piepenburg (3), Silvia Ryll (2), Ulrike Plank, Nele Meyer, Carina Bormann (je 1)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare