Sensationell und unerwartet

Tischtennis: Vincent Senkbeil gewinnt Silber bei Deutscher Top 12-Rangliste

+
Tischtennis-Talent Vincent Senkbeil (links) sorgte einmal mehr für Furore und erreichte bei der Deutschen Schüler-Top 12-Rangliste einen herausragenden zweiten Rang.

Lehrte/Wrestedt – Er ist Jung-Nationalspieler, hoch talentiert und sorgte mit seinen 15 Jahren auf nationaler und internationaler Ebene bereits für viel Furore: Tischtennis-Talent Vincent Senkbeil vom TSV Wrestedt-Stederdorf.

Dennoch gilt der jüngste Erfolg des Youngsters aus Wieren, der zugleich beim Herren-Regionalligisten SV Bolzum aktiv ist, als Überraschungs-Coup. Bei der Deutschen Schüler-Top- 12-Rangliste in Lehrte holte er Silber.

Das Turnier ist immerhin eine der wichtigsten Nachwuchsveranstaltungen neben der Deutschen Meisterschaft. Die zwölf besten Schüler Deutschlands spielten beim Ranglistenturnier an zwei Tagen im „Jeder gegen Jeden“-Modus gegeneinander. Nachdem das Talent vom TSV Wrestedt/Stederdorf bereits im Herbst 2018 die Top 48-Rangliste gewann und sich bei der Top 24-Rangliste mit dem fünften Platz zufriedengeben musste, hatte er hier als Ziel einen guten Mittelfeldplatz angestrebt.

Starker Turnierstart

Der Beginn konnte im ersten Spiel gegen einen der Favoriten, Top 24-Sieger Felix Köhler (TSG Kaiserslautern), schwerer nicht sein. Hier aber erwischte Senkbeil mit einem 3:0-Sieg einen erstklassigen Start. Danach kamen zwei Erfolge dazu – 3:0 gegen Justus Lechtenbörger (MTV Jever) und 3:1 gegen Bundeskaderspieler Sören Dreier (SuS Rechtsupweg), beides Mitkonkurrenten aus dem Landeskadertraining.

Nach einem 0:3-Dämpfer gegen den späteren Ranglistensieger und Bundeskader-Trainingspartner Tom Schweiger (DJK Altdorf/TTV Bayern) kam Senkbeil schnell zurück und gewann die nächsten zwei Einzel jeweils mit 3:0 gegen Marco Stefanidis (Heiligenhauser SV) und Samuel Schürlein (DJK Offenburg).

Nachlassende Kräfte

Zum Abschluss des ersten Tages ließen die Kräfte etwas nach und es gab eine unnötige 1:3-Pleite gegen Karl Zimmermann (Blau-Weiß Reichenbach/Sachsen). Diese Niederlage hatte der 15-jährige Senkbeil nicht eingeplant.

Als Dritter ging er in den zweiten Turniertag und startete auch hier erfolgreich mit drei Siegen. Der Showdown um die Medaillen kam erst in der letzten Runde, denn nach diesem – für den TSV-Aktiven bis dahin sensationellen – Turnierverlauf war von der Silbermedaille bis zum undankbaren vierten Platz alles möglich.

Senkbeils Lucky-Punch

So kam es zum Entscheidungsspiel gegen den bis dahin Zweitplatzierten Matthias Danzer (TV Hilpoltstein/TTV Bayern). Senkbeil gewann die Begegnung mit 3:1. Mit 9:2 Spielen und dem besseren Satzverhältnis (+17) holte der TSV-Spieler letztlich sensationell die Silbermedaille.

Als nächstes Großereignis steht für Senkbeil am 9./10. März die Deutsche Meisterschaft der Schüler in Rees an. Dort hofft er auf ein starkes Abschneiden, wie in Lehrte. Das Ziel ist die Jugend-Europameisterschaft, die Anfang Juli in Ostrava (Tschechien) stattfindet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare