Tischtennis: Wrestedter Talent dreht Satzrückstand im Finale zum 3:1-Sieg

Senkbeil holt Landestitel

Vincent Senkbeil drehte im Finale einen Satzrückstand und gewann mit 3:1 den Jahrgangs-Landestitel. Foto: Ph. Schulze

om Empelde/Wrestedt. Vincent Senkbeil vom TSV Wrestedt/Stederdorf hat sich bei den Jahrgangs-Landesmeisterschaften im Tischtennis einen Titel geholt. In Empelde siegte der frisch gekürte Bezirksranglistensieger der Schüler C (9 Jahre) in der Konkurrenz Jahrgang 2004 und jünger.

Er setzte sich gegen 30 Nachwuchsspieler durch, darunter sieben aus dem Bezirk Lüneburg.

Im Vorjahr war der Wrestedter bei den Titelkämpfen im Viertelfinale gescheitert, diesmal hatte er sich mehr vorgenommen. Die erste Vorrunden- und Zwichenrundengruppe entschied Senkbeil jeweils ohne Satzverlust für sich. Ab dem Achtelfinale wurde im K.o.-System gespielt.

Bis ins Endspiel hinein gewann der Wrestedter jedes Einzel deutlich mit 3:0 Sätzen. Erstmals stand der TSV-Nachwuchsakteur damit im Finale einer großen Meisterschaft, in dem es dann zum erwarteten Aufeinandertreffen mit Bennet Robben (MTV Jever/Bezirk Weser-Ems) kam.

Dieses Duell hatte es zuletzt häufiger auf diversen Turnieren gegeben, die jüngsten Partien hatte stets der Wrestedter gewonnen. Aber etwas Nervosität stellte sich bei Senkbeil dann doch ein, zumal er wegen einer Verletzungspause seines Gegners aus dem Rhythmus kam. Robben entschied den ersten Satz mit 11:5 Punkten zu seinen Gunsten. Anschließend aber zeigte Senkbeil Siegeswille. Die Konzentration war zurück, der Wrestedter drehte das Spiel und gewann somit seine erste große Meisterschaft mit 3:1 Sätzen.

Auch der Jugend-Neuzugang der Wrestedter, Lars Elvers, der ab dem 1.Juli offiziell für die 1. TSV-Jungenmannschaft auf Bezirksebene spielen wird, konnte in seiner Jahrgangsklasse 2002 überraschend ins Endspiel einziehen. Erst dort unterlag er deutlich mit 0:3 Sätzen gegen Michael Hartstand (Hannover 96), überzeugte aber mit dem Gewinn der Silbermedaille. Wrestedts Abteilungsleiter Olaf Mathes frohlockt: „Zwei erstklassige Nachwuchsspieler gehen in Zukunft gemeinsam für den TSV und für den Kreis Uelzen auf Erfolgsjagd.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare