Kreisderby als Test: Emmendorf verspielt 3:1-Führung gegen Teutonia – 3:3!

Schon fast im Ligamodus

+
Teutonia-Kapitän Eugen Krasnikov spielt das Leder vor Emmendorfs Jan Böhringer. Rechts Kevin Venancio, der zwei Treffer erzielte.

Munster/Uelzen/Emmendorf. Nach zwei Punktspielniederlagen in der Fußball-Landesliga hat Teutonia Uelzen im dritten Kreisderby dieser Saison gegen den SV Emmendorf einen Teilerfolg verbucht.

In einem Testspiel auf dem Kunstrasenplatz in Munster trennten sich die Platzhirsche des Uelzener Fußballs am Sonntagnachmittag mit einem 3:3-Unentschieden.

Für beide Mannschaften war es eine Woche vor dem Aufgalopp in der Liga mit den Nachholspielen für Emmendorf in Westercelle und für Uelzen daheim gegen MTV Treubund Lüneburg ein echter Gradmesser. SVE-Trainer Till Marks zeigte sich mit dem Leistungsstand seiner Elf nicht unzufrieden, zumal die bisherigen Übungseinheiten häufig unter widrigen äußeren Bedingungen standen. „Es gibt aber schon noch was zu tun“, räumte er ein. Teutonias Frank Heine: „Das war ordentlich. Nicht schlecht, aber auch nicht gut.“ In dem Freundschaftsduell sah Uelzens neuer Trainer immerhin „schon fast Ligacharakter“.

Gelungene Grätsche: Teutonias Alberto Mendes luchst Francesco Sabatino das Spielgerät ab.

Emmendorf führte zur Pause verdient mit 2:1 – mehr Struktur, mehr Ballbesitz, mehr Torgefahr. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie zunächst offener, ehe Jan Böhringer zu Beginn der Schlussphase mit dem dritten Tor die vermeintliche Entscheidung für den SVE glückte. Marks: „Das 3:1 war bis dahin soweit okay. Danach waren wir zu passiv.“ Teutonia nutzte das und glich durch Robert Bruck und abermals Venancio zum 3:3-Endstand aus.

Schon am 11. Februar gibt es die nächste Auflage des Duells – erneut als Test und erneut auf Kunstrasen in Munster.

 

SV Emmendorf -

Teutonia Uelzen 3:3 (2:1)

• Tore: 0:1 Kevin Venancio (20.) 1:1 Silbermann (35.), 2:1 Schenk (40.), 3:1 Böhringer (80.), 3:2 Bruck (83.), 3:3 Kevin Venancio (87.).

Von Bernd Klingebiel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare