Futsal: Uelzener Teams in Entscheidungsrunden frühzeitig aus dem Rennen

Schnelles Ende

In der Finalrunde um die Kreismeisterschaft ging den B-Juniorinnen-Teams der JSG Gerdautal (vorn die Erste) die Puste aus.
+
In der Finalrunde um die Kreismeisterschaft ging den B-Juniorinnen-Teams der JSG Gerdautal (vorn die Erste) die Puste aus.
  • Bernd Klingebiel
    VonBernd Klingebiel
    schließen

Lüneburger Mannschaften haben am Wochenende abgesahnt bei den Futsal-Entscheidungen im Fußballkreis Heide-Wendland.

Den Vertretern aus dem Landkreis Uelzen blieb bei den B-, U14- und U15-Junioren sowie bei den B-Mädchen jeweils nur eine Nebenrolle. Die U14 der JSG Aue Wrestedt holte Bronze.

B-Junioren (U17/U16) – Leistung / Endrunde

Im Kräftemessen der jeweils drei besten Vertretungen aus den Altersklassen U17/U16 (B-Junioren) gab der MTV Treubund Lüneburg in der Bad Bevenser KGS-Halle mit zwei Teams den Ton an. Es darf sich aber nur eine Mannschaft eines Vereins für die Bezirksmeisterschaft am Sonntag, 10. Februar, qualifizieren, sodass der VfL Breese/Langendorf als Tabellendritter nachrückte.

Die ein Jahr jüngeren U16-Mannschaften hielten gut mit. Die Plätze eins bis drei belegten die Landesligisten, der SV Emmendorf als Bezirksligist wurde Vierter. Die JSG Aue Bodenteich um ihre Torschützen Adrian Hoffmann (5) und Ilhan Karamac landete als bester Kreisligist auf Rang fünf. Aue-Trainer Hadi Karamac: „Wir waren kein Stück schlechter als die höher spielenden Mannschaften und hatten auch sehr viel Pech.“

Der SVE erlitt eine Auftaktniederlage gegen die Breeser U17 (0:3), unterlag der U16 des MTV Tb Lüneburg (1:2) und hatte schlechte Karten.

Der frisch gebackene U17-Hallenkreismeister JSG Aue Bodenteich startete mit zwei Unentschieden gegen die Treubund-Reserve (U16) und Breese, musste nach Niederlagen gegen Treubunds U16-Erste (0:3) und Emmendorf (2:3) aber letztlich die Segel streichen.

Mit dem abschließenden 3:1-Sieg gegen den Turniersieger MTV Tb U17, bei dem laut Staffelleiter Wolfgang Schönfeld Lüneburger Zuschauer fast für einen Spielabbruch sorgten und der Halle verwiesen wurden, setzten die Bodenteicher ein Achtungszeichen.

Die Begegnungen im Überblick:

SV Emmendorf U16 SVE - VfL Breese/L. U17 0:3 SVE - Tb Lüneburg U16 1:2 SVE - Tb Lüneburg U17 0:4 SVE - Aue Bodent. U17 3:2 SVE - Tb Lüneburg U16 II 2:0 JSG Aue Bodenteich U17 - JSG Tb Lüneburg U16 II 1:1 JSG - VfL Breese/L. U17 0:0 JSG - Tb Lüneburg U16 I 0:3 JSG - Emmendorf U16 2:3 JSG - Tb Lüneburg U17 3:1

U15 – Endrunde Kreismeisterschaft

In der Endrunde um die Kreismeisterschaft der U15-Junioren gestern in Hitzacker erwischte die JSG Wriedel/Ebstorf/Barum einen denkbar schlechten Start und verlor mit 0:4 gegen den VfL Breese/Langendorf II.

Der Kreisvertreter berappelte sich, fuhr beim 1:1 gegen die JSG Gellersen/Reppenstedt den ersten Punkt ein und ließ einen Sieg im Kreisderby gegen die JSG Oldenstadt (3:1) folgen. Gegen den späteren Titelträger Lüneburger SK Hansa kassierten die Wriedeler eine 1:2-Niederlage, ehe sie nach einem 1:0-Erfolg gegen die JSG Breselenz/Küsten auf dem vierten Tabellenplatz landeten.

Die JSG Oldenstadt feierte einen 2:1-Auftaktsieg gegen Breselenz. Dann aber folgten Niederlagen gegen den LSK (0:4), Wriedel (1:3) sowie Gellersen (1:3) und ein 1:1-Unentschieden gegen Breese/Langendorf II. Am Ende wurden die Oldenstädter Fünfte.

U14 – Endrunde Kreismeisterschaft

Gegen die Lüneburger Teams war kein Kraut gewachsen. Die JSG Adendorf/Scharnebeck gewann den Titel vor dem punktgleichen Lüneburger SK II. Die JSG Aue Wrestedt II folgte als bestes Uelzener Team auf Rang drei mit sechs Zählern Rückstand, die punktgleiche JSG Ebstorf/Kirch-/W.w./Barum landete auf Platz vier.

Die Wrestedter setzten in ihrem letzten Spiel ein Glanzlicht mit einem 2:1-Erfolg gegen den LSK, der die Salzstädter letztlich um den Titel brachte. Die Meisterfrage war zu diesem Zeitpunkt noch spannend. Selbst ein 3:0-Sieg der Adendorfer im letzten Spiel hätte für den LSK zum Titel noch gereicht. Doch die JSG fegte Ebstorf mit 6:0 aus der Halle und schnappte den Lüneburgern Platz eins weg. Meister und Vizemeister zogen in die Endrunde der C-Junioren zur Bezirksmeisterschaft-Qualifikation ein.

Wrestedts Erstvertretung landete auf dem letzten Rang trotz eines gelungenen Turnierstarts mit einem 2:1-Sieg gegen die eigene Zweite.

B-Mädchen – Endrunde Kreismeisterschaft

Die B-Juniorinnen der JSG Adendorf/Ilmenau I sicherten sich am Sonnabend in Gorleben erwartungsgemäß und überlegen die Kreismeisterschaft der B-Juniorinnen. Die beiden Teams der JSG Gerdautal hingegen konnten nicht an die Leistungen anknüpfen, die sie in den Spielen der Vorrundengruppen ausgezeichnet hatten.

Nachdem sich die JSG-Vertretungen im direkten Duell im ersten Endrundenspiel mit einem 1:1-Unentschieden voneinander getrennt hatten, war für sie noch alles drin. Dann aber folgten Niederlagen für Gerdautal I (0:3 gegen die JSG Adendorf/Ilmenau I) und die JSG-Zweite (0:1 gegen (MTV Dannenberg), die Tabellenspitze war in weite Ferne gerückt. Am Ende blieben für die Kreisvertreter nur die Tabellenplätze vier und sechs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare