15:36! Und auch die anderen Uelzener Teams verlieren

Schlusspfiff erlöst den TuS Bodenteich

+
Dem TuS Ebstorf standen trotz der Auftaktpleite in Wietzendorf die Haare nicht zu Berge (links Janina Unger), denn die Leistung gegen den Landesliga-Absteiger stimmte.

cf Uelzen/Landkreis. Sparprogramm mit Fehlstart: Zum Auftakt der Punktspielsaison in der Handballregion Lüneburger Heide haben die drei im Einsatz befindlichen Uelzener Frauenmannschaften Niederlagen bezogen.

In der Regionsoberliga zeigte sich der TuS Ebstorf beim Landesliga-Absteiger TSV Wietzendorf mit dem Endstand von 18:22 Toren sogar noch durchaus zufrieden. In der Regionsliga Nord hatte der TuS Bodenteich bei der SG Luhdorf/Scharmbeck I keine Chance (15:36), während Aufsteiger TSV Bienenbüttel bei der favorisierten HSG Seevetal zu gefallen wusste, aber dennoch mit 19:23 unterlag.

Regionsoberliga

TSV Wietzendorf – TuS Ebstorf 22:18

Der TuS startete zwar mit einer Niederlage in die Saison, zog aber trotzdem ein positives Fazit. Die Leistung gegen den Landesliga-Absteiger Wietzendorf stimmte die Verantwortlichen zufrieden.

Die Ebstorferinnen liefen schon früh einem größeren Torerückstand hinterher, konnten sich aber immer wieder heranarbeiten. Einige Ball-verluste, die auch dem Kräfteverschleiß bei extremer Hitze zuzuschreiben waren, brachten den TuS bis zur Halbzeitpause mit 8:13 ins Hintertreffen. Der zweite Durchgang verlief dann etwas besser auf Ebstorfer Sicht. Insbesondere über den Kreis verbuchten die Rot-Weißen immer wieder Zählbares. Auch in der Deckung arbeiteten die Gäste aggressiv. Allerdings agierte der Wietzendorfer Angriff sehr effektiv, und so musste sich der Kreisvertreter schließlich glatt geschlagen geben.

• TuS Ebstorf: Nancy Jander, Tina Rathing, Angela Wulschläger, Christine Hartig, Tanja Fricke, Mareike Helms, Katja Schartner, Anneke Bergmann, Melanie Clasen, Janina Unger, Nele Hofferbert, Bionda Rudyj.

Regionsliga Nord 

SG Luhdorf/Scharmbeck – TuS Bodenteich 36:15

Für den TuS Bodenteich war im ersten Saisonspiel bei der SG Luhdorf/Scharmbeck nichts zu holen. Mit einem kleinen Kader ohne Auswechselmöglichkeit und die verhinderte Trainerin Gaby Schuchmilski waren die Erfolgsaussichten von Beginn an getrübt.

Die ersten zehn Minuten verliefen noch ansprechend, der TuS hielt mit und lag mit 6:8 nur knapp zurück. Dann aber ließ er zahlreiche Chancen ungenutzt und geriet bis zur Pause schon deutlich in Rückstand (10:19).

Bei den hohen Temperaturen in der Halle waren die Kraftreserven der Bodenteicherinnen dann bald ausgeschöpft. Zwar zeigten sie weiter eine kämpferisch Einstellung, aber das reichte nicht, um den Rückstand in Grenzen zu halten. Die Gastgeberinnen kamen mit Tempospiel immer wieder zu einfachen Toren. Letztlich war der Abpfiff beim Stand von 15:36 auch so etwas wie eine Erlösung für die Gäste.

•  TuS Bodenteich (Tore): Corinna Forjahn (7), Manuela Penna (4), Doreen Wolters (2), Enders, Jana Penstorf und Imke Dietterle (je 1), Lara Wallner.

HSG Seevetal - TSV Bienenbüttel 23:19

Liganeuling TSV Bienenbüttel lieferte ein ordentliche Leistung ab und hielt gegen die favorisierte HSG Seevetal lange Zeit gut mit. Die Gastgeberinnen lagen zwar immer in Front, konnten den TSV aber nicht abschütteln. Mit einem knappen 10:13-Rückstand gingen die Bienenbüttelerinnen in die Pause. Im zweiten Spielabschnitt vergab der TSV einige sehr gute Möglichkeiten und damit die Chance, die Partie zu wenden. Nach dieser kleinen Durststrecke lief es dann wieder besser, sodass sich der Aufsteiger letztlich absolut zufrieden zeigte mit seinem ersten Auftritt in der neuen Spielklasse.

• TSV Bienenbüttel: Silvia Ryll (4), Lisa Schoop und Nina Meyer (je 3), Benita Skretzka und Svenja Schäfer (je 2), Laura Schoop. Alina Rieth, Pia Sorge, Miriam Ohlhagen und Anna Kunze (je 1), Nele Meyer, Alicia Kantor Sarina Kutschera

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare