Roscher Läufer behaupten sich bei Hallenmeisterschaft

Schenk gibt gutes Debüt

+
Rosches Neuzugang Sven Schenk (vorn) lief über die 3.000 Meter in 8:51,66 Minuten persönliche Bestzeit. 

Hannover/Rosche – Mit guten Leistungen haben Leichtathleten des SV Rosche bei den Hallen-Landesmeisterschaften in Hannover auf sich aufmerksam gemacht.

Zum Auftakt aber startete Ida Gade im 400-Meter-Lauf der weiblichen Jugend U18. Sie debütierte auf dieser schwierigen Strecke, die für den Sprint zu lang und für die Mittelstrecke zu kurz ist.

In der Halle müssen zwei Runden gelaufen werden, wobei die Roscher Athletin den ersten Durchgang etwas zu langsam anging, in der zweiten Hälfte aber mit einem entschlossenen Endspurt überzeugte. In 63:86 Sekunden gelang Gade noch eine gute Zeit, mit der sie nach Auswertung aller Zeitläufe den 9. Platz belegte.

Lena Kruppa hatte es über die 800 Meter in ihrer Altersklasse bei der WJ U18 mit zahlreicher und leistungsstarker Konkurrenz zu tun. Nach vier Zeitläufen belegte die Roscher Mittelstrecklerin einen guten 12. Platz von 22. Starterinnen. In ihrem Vorlauf verbuchte Kruppa mit hauchdünnem Rückstand den dritten Platz mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 2:29,08 Minuten.

Einen gelungenen Einstand im Roscher Trikot gab Sven Schenk im 3000-Meter-Lauf der Männer, der zu einem der nur wenigen Höhepunkte der Hallenmeisterschaften wurde. In einem auserlesenen Teilnehmerfeld behauptete sich der Neu-Roscher ausgezeichnet.

Im ersten Zeitlauf machten Schenk und der vielfache Braunschweiger Landesmeister Heiko Baier das Tempo auf den ersten zwei Kilometern. Baier war auf den letzten 600 Metern dann aber nicht mehr aufzuhalten.

Schenk belegte mit neuer Bestzeit von 8:51,66 Minuten Rang vier im ersten Lauf. In der Gesamtwertung sprang für ihn der gute 10. Platz heraus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare