Scharbeutz: „Highlander“ ist der Hit

+
Die Uelzener machen stets Eindruck, wenn sie sich mit 130 Personen in Zweierreihen zum Hansa-Park aufmachen.

Scharbeutz/Uelzen – Mit 104 Jungen und Mädchen – so viel wie noch nie – verbringt die Kreissportjugend Uelzen zum 38. Mal ihr Sommerzeltlager in der Jugendherberge Scharbeutz.

Die Kinder und Jugendlichen („Teilis“) im Alter zwischen neun und 14 Jahren aus den Uelzener Sportvereinen sowie 27 Betreuer („Motzer“) erleben an der Ostsee zwei abwechslungsreiche Wochen. In diesem Tagebuch berichten sie von ihren Erlebnissen.

Die „Motzer“ sorgen dafür, dass auf der Ferienfreizeit alles glattgeht.

Gleich am zweiten Tag steht für die Sportjugend der erste große Ausflug an. Die Gruppe wandert zu Fuß in den rund vier Kilometer entfernten Hansa-Park in Sierksdorf. Es ist und bleibt ein imposantes Bild, wenn sich die rund 130 Personen in Zweierreihen an der Strandallee auf den Weg Richtung Freizeitpark machen. Die Betreuer haben dabei immer alle Hände voll zu tun. Straßenüberquerungen, die beaufsichtigt werden müssen, Radfahrer, die beachtet werden müssen. Und in diesem Jahr kommt noch erschwerend dazu, dass einige Teilis auf der Wanderung noch nicht so richtig wach zu sein scheinen. Trotzdem kommen alle sicher und aufgeregt im Hansa-Park an.

In Dreier-Gruppen können sich die Uelzener nun frei bewegen und die zahlreichen Fahrattraktionen besuchen. Headliner ist der neue Fallturm „Highlander“, an dem die Mitfahrer rund 120 Meter hochgezogen werden, um sich dann von oben im freien Fall in die Tiefe gleiten zu lassen. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen.

Für die Motzer ist es immer wieder überraschend und spannend zu sehen, wenn plötzlich die „Kleinen“ in die Fahrgeschäfte flitzen und so manch ein „Großer“ mit der großen Klappe plötzlich lieber auf die Rucksäcke aufpassen möchte.

Um 16.30 Uhr setzt sich die Gruppe wieder Richtung Heimat in Bewegung. Natürlich nicht ohne, dass die Betreuer noch so manche Dinge, die die Kinder im Park verloren haben, wiederbeschaffen müssen. Gegen 20 Uhr geht es für die Teilis das erste Mal an den Strand. Aktuell ist in Scharbeutz absolut noch kein Strandwetter – trotzdem wagen sich die Ersten ins Wasser. Um 22 Uhr wird die Nachtruhe eingeläutet. Aufgrund des aktionsreichen Tages kehrt schnell die gewünschte Ruhe ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare