Team rutscht tiefer in die Krise:

Rot und 1:5! Fußball-Landesligist Teutonia Uelzen erleidet Heimdesaster gegen Spitzenreiter FC Verden 04

Zwei Fußballer im Kampf um den Ball.
+
Mit seinem ersten Saisontor glich Slawomir Wieczorkiewicz (links, gegen Verdens Thomas Celik) die Gästeführung per Strafstoß zum 1:1 aus, er sah bei drei Gegentreffern über seine Abwehrseite jedoch nicht gut aus.
  • Bernd Klingebiel
    VonBernd Klingebiel
    schließen

Fußball-Landesligist Teutonia Uelzen hat am Sonntag die erwartete Niederlage gegen den unbesiegten Spitzenreiter FC Verden 04 kassiert. Bei der 1:5-Heimpleite verloren die personell ohnehin gebeutelten Uelzener auch noch Johannes Barisch, der nach halbstündiger Spielzeit wegen eines groben Fouls die Rote Karte sah (29.).

Trainer Benjamin Zasendorf stellte seine Taktik gegen den brandgefährlichen Sturm der Gäste auf ein defensives 5-4-1 um, in Unterzahl agierten die Uelzener dann wieder mit Viererkette. Zasendorf: „Das war heute ein ungleiches Spiel. Wir konnten weder körperlich, noch geistig und läuferisch mithalten.“ Den Ehrentreffer markierte Slawomir Wieczorkiewicz per Strafstoß zum zwischenzeitlich 1:1-Ausgleich (10.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare