Mölders-Cup: Neun von zehn Teams aus der Kreisliga

Nur MTV Römstedt fällt aus dem Raster

+
Der TSV Jastorf (rechts) zog im letzten Jahr als damaliger Kreisklassenvertreter überraschend ins Endspiel ein. Diesmal hat er die Außenseiterrolle mit dem MTV Römstedt (links) getauscht: Der TSV ist inzwischen in die Kreisliga aufgestiegen, der MTV aus ihr abgestiegen.

Bad Bevensen. Während sich die ersten Uelzener Herrenmannschaften zur Vorbereitung auf die Frühjahrsserie bereits wieder ins Freie wagen, steht in Bad Bevensen der Hallenfußball nochmals hoch im Kurs.

Union Bevensen richtet am morgigen Sonnabend zum vierten Mal das Turnier um den Mölders-Cup aus. Beginn ist um 11. 30 Uhr in der Sporthalle der Kooperativen Gesamtschule (KGS).

Der Titelverteidiger ist nicht mit von der Partie. Im letzten Jahr besiegte Bezirksligist MTV Barum den TSV Jastorf im Endspiel mit 3:2 Toren. Der Verlierer ist mittlerweile in die Kreisliga aufgestiegen und tummelt sich morgen in einem Teilnehmerfeld zahlreicher Ligarivalen. Neun der zehn Team spielen ebenfalls in der Kreisliga. Die Ausnahme bildet der MTV Römstedt, der die Tabelle der 1. Kreisklasse souverän anführt.

Nach 20 Vorrundenpartien in den Gruppen A und B stehen sich die jeweils vier bestplatzierten Mannschaften ab 15.10 Uhr im Viertelfinale gegenüber. Die Gruppensieger spielen gegen die Tabellenvierten, die Zweitplatzierten gegen die Dritten. Die Schlusslichter der beiden Vorrundengruppen ermitteln anschließend per Neunmeterschießen, wer Turnierplatz neun und zehn belegt.

Ab 16 Uhr laufen die Halbfinals. Zunächst stehen sich die Verlierer der Viertelfinalrunde gegenüber, dann deren Sieger. Die Plätze fünf bis sieben werden anschließend wieder per Neunmeterschießen vergeben. Die Partie um Rang drei beginnt um 17.06 Uhr, das Finale um 17.22 Uhr.

Der Mölders-Cup ist mit 500 Euro für die Siegermannschaft dotiert. Die nachfolgenden Teams erhalten 250 Euro (2. Platz) und 150 Euro (3.); auf den Turniervierten wartet ein 30-Liter-Fass Bier. Preise gibt es für jede Mannschaft. Die Trainer/Betreuer der teilnehmenden Teams wählen zudem den besten Feldspieler und Torwart des Turniers.

Von Bernd Klingebiel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare