Basketball – Heide Knights vor schwerer Rückrunde

„Richtiges Brett“

+
Mit Teamgeist zum Klassenerhalt. Die Ebstorf Heide Knights schwören sich auf die Rückrunde ein.

Ebstorf – Der Schock ist einigermaßen verdaut, die Akkus sind wieder aufgeladen.

Nach der schweren Verletzung von Spielertrainer Justin Dennis geht es für die Basketballer der Ebstorf Heide Knights wieder darum, in die Spur zu kommen und den Abstand zu den unteren Tabellenregionen schnell zu vergrößern.

Mit dem Heimspiel am kommenden Sonnabend (19 Uhr) gegen Blau Weiß Ellas aus Hamburg müssen sich die Knights ohne ihren Anführer Justin Dennis, der mit einem Patellasehnenriss bis zu einem Jahr ausfällt, beweisen. Obwohl die Ebstorfer Sporthalle eigentlich offiziell gesperrt ist, dürfen die Basketballer mit einer Sondergenehmigung ran (siehe Extrakasten).

Neu für die Ebstorfer ist ab sofort die sportliche Marschroute. Nach enttäuschender Hinrunde ist das Team raus aus dem Meisterschaftsrennen und konzentriert sich ohne Dennis nur noch auf den Klassenerhalt. „Natürlich wird die Rückrunde ohne Justin ein richtiges Brett. Er wird Samstag hoffentlich an der Seitenlinie stehen und coachen. Das entlastet ungemein. Nun kommt es noch mehr darauf an, als Team die Schwankungen im Spiel aufzufangen und Vollgas zu geben. Wir müssen die nächsten beiden Spiele gewinnen, dann haben wir auf jeden Fall weniger Stress nach unten“, erklärt Justus Koch, neben Hassan Salim ein weiterer Spielertrainer.

Auch Teamkollege Tim Skoeries betont: „Wir haben alle zusammen genug Talent und Erfahrung, um als Team diese Situation zu meistern. Dennoch hoffen wir, dass die Ränge am Samstag wieder voll werden und unsere Fans uns permanent unterstützen und nach vorne treiben.“

Mit zwölf Punkten liegen die Knights auf Platz sechs mit sechs Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge. Aufsteiger Blau-Weiß Ellas ist Drittletzter und soll auf Distanz gehalten werden. Das Hinspiel hatten die Heide Knights knapp mit 64:59 gewonnen  am/ts

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare